Kategorien
Rezension 2022

Rezension Im Auge des Zebras von Vincent Kliesch

Kommisarin Olivia Bergmann, vom LKA Berlin, ist die Ermittlerin einiger unglaublichen Entführungs- & Mordfälle. Mehrere Jugendliche werden an verschiedenen Orten in Deutschland entführt & deren Eltern kurz darauf ermordet. Neueste Ermittlungen ergaben, dass die Taten von ein und der selben Person durchgeführt wurden. Wie soll das möglich sein? Um diese Fälle aufklären zu können, bittet Olivia ihren Mentor Severin Boesherz sowie Esther Wardy um deren Unterstützung.

Olivia Holzmann steht mit diesem Fall scheinbar vor einem unlöslich scheinenden Rätsel. Durch die vorherigen Fälle von Severin Boesherz scheint mir dieser sich zu einem Alter Ego von Vincent Kliesch entwickelt zu haben.

Olivia Holzmann wird zwar durch ihren Mentoren Severin Boesherz auf dem Weg ins Ungewisse begleitet, aber scheinbar nicht vollkommen von ihm unterstĂĽtzt. Sie bittet auch Esther Wardy um UnterstĂĽtzung. Kann diese ihr bei den Ermittlungen helfen?

Im Auge des Zebras ist nicht nur ein charakteristischer Thriller von Vincent Kliesch, sondern auch ein ausgezeichneter und fulminanter Auftakt einer neuen Reihe. Im Auge des Zebras besticht durch seinen raffinierten Plot, außergewöhnliche Protagonisten sowie eine Auflösung, mit der man definitiv nicht rechnet.

Ich bedanke mich beim Droemer Knaur Verlag fĂĽr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und beim Sebastian Fitzek Fanshop
Kategorien
Rezension

Rezension Todesrauschen (Auris) von Vincent Kliesch

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Seit Jahren versucht die erfolgreiche True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge die Wahrheit über das Schicksal ihres unter mysteriösen Umständen verschwundenen Bruders herauszubekommen. Moritz wurde von der Polizei erst eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt und später von den Behörden für tot erklärt. Matthias Hegel, der berühmte forensische Phonetiker, behauptet Beweise zu haben, dass Moritz noch lebt. Doch der ebenso zwielichtige wie skrupellose Experte, der nur eine Stimmprobe braucht, um die Psyche eines Täters zu analysieren, hat Jula schon oft belogen und manipuliert.
Ein letztes Mal will sie sich mit ihm treffen. Dabei kommt es zur Katastrophe: Jula und Hegel werden brutal entfĂĽhrt. Anscheinend gibt es noch jemanden, der Moritz aufspĂĽren will – und um ihn zu finden, schreckt der Täter auch vor grausamster Folter nicht zurĂĽck. Jula und Hegel, das ungleiche und verfeindete Ermittlerpaar, stecken in einem unlösbaren, mörderischen Dilemma: Lösen sie gemeinsam das letzte Rätsel um Moritz, wird Julas Bruder umgebracht. Lösen sie es nicht, sterben sie selbst qualvoll in Gefangenschaft …

Der Einstieg in diesen Thriller hat mir sehr gut gefallen, da Jula und Hegel durch das Rätsel sowie das Verschwinden ihres Bruders Moritz erneut Zusammen führt. War sein Selbstmord nur fingiert? Auch ein Brief von Jula wirft Fragen auf.

Der Plot dieses Thrillers war spannend, raffiniert und von Vincent Kliesch gut durchdacht. Gleich die ersten Kapitel bauten eine rasante Spannung und die Leseabschnitte bieten eine temporeiche Abwechslung.

Hegel und Jula versuchen zu entschlüsseln, was ihnen Moritz mit einer Sprachdatei mitteilen will. Durch eine Entführung wird ihnen dieses sehr erschwert. Während dessen sind Paul, Elias und Friedrich damit beschäftigt, den Aufenthaltsort von Jula und Hegel heraus zu finden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Todesrauschen endet mit einer aussergewöhnlichen Wendung, mit der ich nicht gerechnet hätte. Der Schreibstil hat mich wieder von Anfang an gefesselt und ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen.

Vincent Kliesch wurde 1974 in Berlin geboren, wo er bis heute lebt.

Nach dem Abitur erlernte er den Beruf des Restaurantfachmann bevor er sich der Stand Up Comedy zuwandte. Nach einer Idee von Sebastian Fitzek entstand die Auris Reihe. Der dritte Band erschien im März 2021.

Ich möchte mich bei dem Droemer Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.