Kategorien
Leseliste 2021 Lesemonat Rezension

Rezension Playlist von Sebastian Fitzek

Playlist Sebastian Fitzek Psychothriller Band 3 von 3 Augensammler Reihe

Musik ist ihr Leben 15 Songs entscheiden, wie lange es noch dauert…

Vor einem Monat verschwand die 15-jĂ€hrige Feline Jagow spurlos auf dem Weg zur Schule. Von ihrer Mutter beauftragt, stĂ¶ĂŸt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, ĂŒber den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verĂ€ndert. Sendet Feline mit der Auswahl der Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann? Fieberhaft versucht Zorbach das RĂ€tsel der Playlist zu entschlĂŒsseln. Ahnungslos, dass ihn die Suche nach Feline und die Lösung des RĂ€tsels der Playlist in einen grauenhaften Albtraum stĂŒrzen wird. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem die Überlebenschancen aller Beteiligten gegen Null gehen 


(c) by Droemer Knaur Verlag

Zum Inhalt: Playlist ist keine Fortsetzung der Augensammler und AugenjĂ€ger Thriller von Sebastian Fitzek. Es ist nur der dritte Band mit den Protagonisten Alexander Zorbach und Alina Gregoriev. Beide sind die Hauptfiguren in den AugenbĂŒchern. Ohne zuviel verraten zu wollen, es taucht noch ein Widersacher von Alexander Zorbach und Alina Gregoriev in Playlist auf. Man kann aber Playlist lesen, ohne der Augensammler bzw. der AugenjĂ€ger zu kennen.

Feline verschwindet eines Tages spurlos auf ihrem Schulweg. Sie ist ein ganz normaler Teenager, die Musik liebt. Wird die Playlist von Feline Alexander Zorbach und Alina Gregoriev helfen, Hinweise zu finden, wo die Teenagerin festgehalten wird?

Der neue große Psychothriller von Sebastian Fitzek, der das Böse zum Klingen bringt – und ein Wiedersehen mit Alina Gregoriev und Alexander Zorbach aus “Der Augensammler” und “Der AugenjĂ€ger”!

Das Besondere an „Playlist“ ist, dass es Felines Musik wirklich gibt. “Playlist” ist eine einzigartige Verbindung aus Musik und Text des Bestsellerautors Sebastian Fitzek und nationalen und internationalen Top-KĂŒnstler*innen: Auf der Playlist zu “Playlist” finden sich 15 exklusive und noch unveröffentlichte Songs von KĂŒnstlern wie Rea Garvey, Silbermond, Beth Ditto, Kool Savas, Johannes Oerding, Lotte, Alle Farben, Tim Bendzko und vielen mehr. Die Audio-Playlist zum Thriller “Playlist” gibt es als CD, Vinyl, Download und Stream.

„Man sagt mir ja eine gewisse Phantasie nach, aber dass dieses Projekt am Ende so fantastische Ausmaße annehmen wĂŒrde, hĂ€tte ich mir selbst in meinen kĂŒhnsten TrĂ€umen nicht vorstellen können. 15 Stars der nationalen und internationalen Musikszene haben den SchlĂŒsselinhalt meines neuen Psychothrillers real und „Playlist“ damit zu meinem bislang außergewöhnlichsten Buchprojekt werden lassen.“ – Sebastian Fitzek

Zusammen mit dem Buch ist wie gesagt auch eine CD erschienen, auf der GrĂ¶ĂŸen wie Rea Garvey, Silbermond oder Joris und auch Johannes Oerding vertreten sind. Der Rapper Kool Savas hat mit Erlkönig quasi den Titelsong zu Playlist beigesteuert. Alle vertretenen KĂŒnstler haben es sich nicht nehmen lassen, fĂŒr dieses Projekt einen Song beizusteuern. Der Leser kann entscheiden, ob er nur den Thriller lesen möchte oder die Musik hören bzw. beides miteinander kombiniert. Playlist ist weder der Soundtrack zu diesem Buch aber auch kein zusammenhanglos bestĂŒckter Sampler, sondern ein komplett eigenstĂ€ndiges Hoererlebnis. Trotz dieses Zusammenhangs steht das Album Playlist fĂŒr sich.

Playlist ist kein typischer Thriller von Sebastian Fitzek. Sebastian Fitzek ist ein Meister der AlbtrĂ€ume. Diesmal stĂŒrzt er wieder Alexander Zorbach und Alina Gregoriev hinein. Der SchlĂŒssel zu allem ist nicht nur die Playlist von Feline, sondern viele falsche FĂ€hrten.Die aber Alexander Zorbach und Alina Gregoriev zu ihrem Leidwesen zu einem alt bekannten Widersacher fĂŒhrt.

So kommt es aber zu einem Showdown, der nicht nur den Widersacher von Alexander Zorbach und Alina Gregoriev entlarvt, sondern auch die VerschlĂŒsselten Inhalte auflösen und zur Befreiung von Feline fĂŒhren.

So wie man es von Sebastian Fitzek kennt, erzĂ€hlt er auch Playlist flĂŒssig und schnell, sodass sich sein Buch zuegig lesen lĂ€sst. Die Kapitel sind wie immer bewusst kurz gefasst, sodass man auch wegen der Cliffhanger nicht aufhören kann zu lesen. Der Spannungsbogen wird durch die unterschiedlichen Perspektiven der Protagonisten erweitert und sorgen gleichzeitig fĂŒr Abwechslung sowie Vielfalt. Sebastian Fitzek erreicht mit seinen Worten einen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann und sorgt fĂŒr eine dichte AtmosphĂ€re.

Die einzelnen Szenen sind fĂŒr den Leser plastisch wie auch greifbar ausgearbeitet und man fuehlt sich als Teil des Geschehens . Die Geschichte verspricht einiges an Unterhaltung und Spannung. Fakt ist jedenfalls, wenn man Playlist gelesen hat, hoert man die Songs auf dem Album mit anderen Ohren. Nachdem man die Songs kennt, liest man auch Playlist aus einem anderen Blickwinkel.

Schon auf den ersten Seiten von Playlist wird die grĂ¶ĂŸte offene Frage in den Raum geworfen. Wer hat Feline entfĂŒhrt, wo befindet sie sich und wird sie ihre EntfĂŒhrung ueberleben. Und die ganz wichtige Frage, wird sie wieder freikommen. Als Leser sind wir nicht nur angehalten, die Puzzleteile zusammenzusetzen, sondern auch das Verwirrspiel aufzulösen welches Sebastian Fitzek betreibt.

Hierzu die Songs, die alles noch intensiver machen und sich perfekt ins Bild von Playlist einfĂŒgen. Alexander Zorbach und Alina Gregoriev sind zwei altbekannte Protagonisten aus Der Augensammler und Der AugenjĂ€ger. Mit Playlist ist Sebastian Fitzek auch wieder ein vielschichtiger Psychothriller gelungen.

Es ist faszinierend, wie man die Schluesselinhalte und Musik miteinander verbindet, auf dem man diesen Thriller aufbauen kann. Das Video von Erlkönig von Kool Savas verrÀt einem aber schon sehr klar, um was es in Playlist geht.

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor. Seit seinem DebĂŒt „Die Therapie“ (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine BĂŒcher in sechsunddreißig LĂ€ndern und sind Vorlage fĂŒr internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem EuropĂ€ischen Preis fĂŒr Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der UniversitĂ€t Koblenz-Landau geehrt. Er lebt in Berlin.

Kategorien
Interview mit Sebastian Fitzek

Interview mit Sebastian Fitzek

Copyright Marcus Höhn

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor. Seit seinem DebĂŒt Die Therapie (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine BĂŒcher in 36 LĂ€ndern und sind Vorlage fĂŒr internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem EuropĂ€ischen Preis fĂŒr Krimialliteratur und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der UniversitĂ€t Koblenz-Landau geehrt. Sebastian Fitzek lebt in Berlin (Quelle Vita Droemer Knaur Verlag)

1. Wird es eine Fortsetzung von Der Augensammler bzw. Der AugenjÀger geben?

Eine sehr gute Frage, denn tatsĂ€chlich erscheint am 27. Oktober „Playlist“ und darin gibt es ein Wiederlesen (oder auch Wiederhören) mit Alina Gregoriev und Alexander Zorbach, den beiden Hauptfiguren als „Der Augensammler“ und „Der AugenjĂ€ger“. Es ist ein völlig eigenstĂ€ndiger Psychothriller, aber einige noch offenen Fragen aus den ersten beiden BĂ€nden werden hier geklĂ€rt, so dass man auch sagen könnte, dass mit „Playlist“ endlich der Abschluss der Augensammler-Trilogie gekommen ist.

2. Wie bist du auf die Idee zu Der erste letzte Tag – Kein Thriller gekommen?

Ich hatte schon vor einigen Jahren die Grundidee, als ich in einem Flugzeug saß, und von meinem Fensterplatz aus sah, wie ein aufgeplatzter Koffer auf dem Förderband in den Untiefen des Flugzeugbauchs verschwand. Ich stellte mir die Frage, was ich wohl jetzt machen wĂŒrde, wĂ€re ich der Besitzer dieses Koffers, so wie Livius im ersten Kapitel. In Berlin angekommen, setzte mich an den Schreibtisch, um ein GespĂŒr fĂŒr diese Idee zu bekommen und merkte sehr schnell, das wird diesmal eher etwas Lustiges. ZunĂ€chst  fand ich keinen weiteren Zugang zu der Idee. Im Lockdown spĂŒrte ich dann, dass es an der Zeit wĂ€re, den Real-Time-Thriller, in dem wir alle leben, mit etwas Lustigem zu durchbrechen. Und so setzte ich mich wieder an die Arbeit und schrieb mich mit „Der erste letzte Tag“ regelrecht in einen Rausch.

3. Wird deine geplante Aktion zu deinem Thriller Der Heimweg noch nachgeholt?

Leider nein. Coronabedingt wurde die so hĂ€ufig verschoben, dass mittlerweile jetzt schon neue BĂŒcher herausgekommen sind und diese Aktion ĂŒberhaupt nicht mehr aktuell ist. Ich verspreche aber, dass ich -sobald es wieder möglich ist- der Kontakt zu den Leserinnen und Lesern auch auf ungewöhnlichen Wegen wieder stattfinden wird.

4. Wie sah deine Zusammenarbeit mit Vincent Kliesch bei der Auris Reihe aus?

DarĂŒber könnte man einen eigenstĂ€ndigen Roman schreiben, denn wir haben ĂŒber all die Jahre hinweg jetzt so viel Zeit miteinander verbracht, dass es mir schwer fĂ€llt, unsere Arbeit in einem einzigen (Ab-)Satz zusammenzufassen. Auf jeden Fall haben wir jede Menge Kaffee und Schokolade bei den gemeinsamen Brainstorming-Sessions verbraucht. Geschrieben hat Vincent die Romane eigenstĂ€ndig, hier habe ich nicht versucht, seinen eigenen, wie ich finde tollen Stil, zu verwĂ€ssern.

5. Worum wird es in Playlist gehen?

In „Playlist“ geht es um Feline, ein verschwundenes 15-jĂ€hriges MĂ€dchen. Niemand weiß, was mit ihr geschehen ist. Doch dann taucht plötzlich eine von ihr verĂ€nderte Playlist im Netz auf. Und der verzweifelt suchenden Mutter stellt sich die Frage: Will ihre Tochter mit der Auswahl der Songs einen Hinweis auf ihr Schicksal geben? Kann Feline mit Hilfe der Playlist gerettet werden?

Ich bedanke mich recht herzlich bei Sebastian Fitzek fĂŒr die Beantwortung meiner Fragen.

Kategorien
Rezension

Rezension Mein Wille geschehe von Bernd Schwarze

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag
  • Autor Bernd Schwarze
  • Verlag Knaur
  • Bernd Schwarze Pastor und Krimiautor in einer Person
  • Der Autor Bernd Schwarze ist promovierter evangelischer Theologe und als Pastor tĂ€tig.
  • Die Idee zu seinem Krimi-DebĂŒt entstand bei einem gemeinsamen Abendessen mit seinem Freund und Thrillerautor Sebastian Fitzek.

1961 in LĂŒbeck geboren, promovierte Bernd Schwarze in evangelischer Theologie. In seiner Heimatstadt arbeitet er seit ĂŒber 20 Jahren als Pastor in der Kulturkirche St. Petri zu LĂŒbeck. DarĂŒber hinaus ist er Dozent fĂŒr Theologie an der Musikhochschule LĂŒbeck und an Ringvorlesungen der LĂŒbecker Hochschulen beteiligt.

Copyright Droemer Knaur Verlag

Mein Wille geschehe von Bernd Schwarze

  • Roman, Knaur Verlag
  • Paperback, 384 Seiten
  • ISBN 978-3-426-52752-8
  • Erscheinungsdatum: 1. Juli 2021
  • Preis 14,99 €

Benedikt Theves, ein von Zweifeln erfĂŒllter Pastor, tötet im Affekt ein Mitglied seiner Gemeinde. Bei seinem Opfer handelt es sich um einen gewalttĂ€tigen Ehemann, also ebenfalls nicht gerade ein Unschuldsengel. Nachdem er dem Pastor in der Sakristei ein abscheuliches Video zeigt, ist dieser ausser sich und erschlĂ€gt ihn mit dem Altarkreuz. Kurzerhand versteckt er die Leiche in der Krypta der Kirche.

Doch dann entfaltet sich in dem Pastor eine neue Energie, die ihn zu einem mitreißenden Prediger macht. Seine steigende Beliebtheit fĂŒllt schon bald die Kirche und auch die schöne Frau des Opfers zeigt zunehmend Interesse an ihm. Leider trifft das auch auf den ermittelnden Kommissar zu, der die VerĂ€nderung des Pastors misstrauisch verfolgt und ihn genau im Auge behĂ€lt. Und zu guter Letzt lĂ€sst ihm auch sein Gewissen keine Ruhe, schließlich ist Mord eine TodsĂŒnde.

„Manchmal benutzt Gott das Böse in uns, um Gutes zu tun“.

In diesem Krimi geht es nicht nur mörderisch zu, sondern Bernd Schwarze legt mit seinem DebĂŒt schwarzen Humor vor, welcher mit flotter Feder geschrieben ist.

Pastoren sind auch nur Menschen, die aus dem ĂŒberforderten Geistlichen Benedikt Theves einen Theologen macht, der nun flammende Reden im Namen des Herrn hĂ€lt. Das Geheimnis von Benedikt zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Das Denken und Handeln von ihm konnte ich sehr gut nachvollziehen, auch wenn mich manches ĂŒberrascht hat.

Die Geschichte nimmt schon von Anfang an Fahrt auf, durch die Handlung kommt wirklich Spannung auf. Zudem liest sich der Schreibstil des Autors angenehm und flĂŒssig. Dem Protoganisten Benedikt ist natĂŒrlich daran gelegen, dass der Mordfall weder entdeckt noch aufgeklĂ€rt wird. Im Mittelpunkt der Handlung stehen auch weitere Personen,wie die Frau des Opfers oder der ermittelnde Kommissar. Die Ereignisse spitzen sich weiter zu und Bernd Schwarze gelingt es, den Spannungsbogen zu halten. Das Ende fĂ€llt zwar etwas ab, aber Bernd Schwarze ist dennoch ein talentierter Autor. Hinzu kommt, dass es Bernd Schwarze religiöse und gesellschaftliche Themen einfließen zu lassen, ohne zu belehren oder gar zu langweilen.

Mein Wille geschehe ist ein ĂŒberzeugender Krimi mit realitĂ€tsnahen Hauptfiguren und denen man ihre Handlungen sowie Entscheidungen durchaus abnimmt. Dieser Krimi besticht durch einen ĂŒberzeugenden Plot und lebendige Figuren. Abgerundet wird er zudem noch durch ein Nachwort von Bernd Schwarze und Sebastian Fitzek.

Ich möchte mich recht herzlich beim Verlag fĂŒr das Rezensionsexemplar bedanken.

Kategorien
Rezension 2022

Rezension Im Auge des Zebras von Vincent Kliesch

Kommisarin Olivia Bergmann, vom LKA Berlin, ist die Ermittlerin einiger unglaublichen EntfĂŒhrungs- & MordfĂ€lle. Mehrere Jugendliche werden an verschiedenen Orten in Deutschland entfĂŒhrt & deren Eltern kurz darauf ermordet. Neueste Ermittlungen ergaben, dass die Taten von ein und der selben Person durchgefĂŒhrt wurden. Wie soll das möglich sein? Um diese FĂ€lle aufklĂ€ren zu können, bittet Olivia ihren Mentor Severin Boesherz sowie Esther Wardy um deren UnterstĂŒtzung.

Olivia Holzmann steht mit diesem Fall scheinbar vor einem unlöslich scheinenden RÀtsel. Durch die vorherigen FÀlle von Severin Boesherz scheint mir dieser sich zu einem Alter Ego von Vincent Kliesch entwickelt zu haben.

Olivia Holzmann wird zwar durch ihren Mentoren Severin Boesherz auf dem Weg ins Ungewisse begleitet, aber scheinbar nicht vollkommen von ihm unterstĂŒtzt. Sie bittet auch Esther Wardy um UnterstĂŒtzung. Kann diese ihr bei den Ermittlungen helfen?

Im Auge des Zebras ist nicht nur ein charakteristischer Thriller von Vincent Kliesch, sondern auch ein ausgezeichneter und fulminanter Auftakt einer neuen Reihe. Im Auge des Zebras besticht durch seinen raffinierten Plot, außergewöhnliche Protagonisten sowie eine Auflösung, mit der man definitiv nicht rechnet.

Ich bedanke mich beim Droemer Knaur Verlag fĂŒr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und beim Sebastian Fitzek Fanshop
Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Der 13. Man n von Florian Schwiecker und Michael Tsokos

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Rocco Eberhardt kann kaum glauben, was den unscheinbaren Timo Krampe in seine Anwaltskanzlei fĂŒhrt; Timo wollte mit seinem Freund Jörg einen Skandal von enormer Sprengkraft aufdecken, doch nun ist Jörg verschwunden. Ermordet, wie Rechtsmediziner Justus Jarmer angesichts der Wasserleiche auf seinem Tisch vermutet. Und auch Timos Leben scheint in Gefahr, denn seine EnthĂŒllung ist wahrlich brisant

Im Rahmen des. Granthner-Experimentes hatten JugendĂ€mter noch bis 2003 bewusst Pflegekinder an PĂ€dophile MĂ€nner vermittelt – auch Timo und Jörg. Und die Verantwortlichen sitzen inzwischen an den Schalthebeln der Macht…

Ein hochaktueller und spannungsgeladener Justiz-Krimi vom Bestseller-Duo Florian Schwiecker & Michael Tsokos

Florian Schwiecker ist 1972 in Kiel geboren und hat viele Jahre in Berlin als Strafverteidiger gearbeitet. WĂ€hrend seiner TĂ€tigkeit fĂŒr ein internationales Wirtschaftsunternehmen in den USA entstand die Idee zu seinem ersten Thriller Verraten. Außerdem empfiehlt Florian Schwiecker regelmĂ€ĂŸig Krimis in seiner Thriller-Kolumne auf Freundin.de

Michael Tsokos, 1967 in Kiel geboren, ist Professor fĂŒr Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er die Berliner Rechtsmedizin. Seine BĂŒcher sind allesamt Bestseller und wurden in hochkarĂ€tiger Besetzung verfilmt. Mit dem Schauspieler Jan Josef Liefers ist er in der Doku-Reihe Obduktion bei TVNOW zu sehen. Weitere TV-Produktionen sind in Arbeit. Instagram @dr.tsokos

Schon die 7. Zeugin war enorm spannend und ĂŒberzeugend, aber der 13. Mann schafft es durch das Autoren-Duo Schwiecker/Tsokos mit diesem Justiz-Krimi eindeutig noch mehr mitzureißen. Ich habe mitgefiebert, wie Florian Schwiecker und Michael Tsokos die Ermittlungen vor dem eigentlichen Prozess aufgebaut haben. Als Leserin hat das Autoren-Duo es geschafft, mich mit in das Ermittlungsverfahren einzubringen.

Die Charaktere sind nicht nur speziell, sondern auch durch ihre Eigenarten anders doch einprÀgend.

Nicht nur dann die Geschichte selbst.Das sogenannte Granthner-Experiment, bei dem Pflegekinder zu PĂ€dophilen MĂ€nnern vermittelt wurden. Nicht nur ein brisantes Thema und AktualitĂ€t, geschickt mit einem Mord verwoben. Diese nimmt am Ende vor Gericht noch einmal Fahrt auf und ĂŒberraschte mich mit einem sehr spannenden Twist auf den letzten Seiten.

6 Sterne von mir fĂŒr diesen sehr spannenden zweiten Teil. Ich freue mich schon auf den nĂ€chsten Teil von Schwiecker & Tsokos um Rocco Eberhardt und Justus Jarmer.

Ich bedanke mich beim Verlag fĂŒr das Rezensionsexemplar (unbezahlte Werbung)

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Stille blutet von Ursula Poznanski

Die österreichische Autorin Ursula Poznanski gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autorinnen. Mit ihren JugendbĂŒchern steht sie Jahr fĂŒr Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller fĂŒr Erwachsene erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit. Ihre bunte und breitgefĂ€cherte Leserschaft lĂ€sst sich gerne von den Ideen und Wendungen ihrer BĂŒcher ĂŒberraschen, hat Freude an versteckten Details in ihren Romanen und großen Spaß am MitrĂ€tseln – unabhĂ€ngig vom Alter.

Mit â€žStille blutet“ bleibt sie dem Schauplatz Wien treu und startet eine neue Spannungs-Reihe, deren BĂ€nde ĂŒber eine ebenso schillernde wie zwielichtige ErzĂ€hler-Figur verknĂŒpft sind. Wer ist diese geheimnisvolle Stimme aus dem Off, und was sind ihre wahren Absichten?

Wenige Worte machen die aufstrebende Wiener Nachrichtensprecherin Nadine Just ĂŒber Nacht berĂŒhmt: Vor laufender Kamera kĂŒndigt sie ihre Ermordung an – zwei Stunden spĂ€ter ist sie tot! Ebenso ergeht es dem Blogger Gunther Marzik nach einer ganz Ă€hnlich lautenden AnkĂŒndigung. WĂ€hrend die österreichische Medienwelt kopfsteht, trendet der Hashtag #inkĂŒrzetot, Nachahmer-BeitrĂ€ge und Memes fluten das Netz. Wie soll die junge Ermittlerin Fina Plank im fĂŒnfköpfigen Team der Wiener »Mordgruppe« zwischen einer echten Spur, einem schlechten Scherz oder schlichtem Fake unterscheiden? Schließlich rĂŒckt Nadines Ex-Freund Tibor Glaser ins Zentrum von Finas Ermittlungen, ein aalglatter Werbefachmann und Weiberheld, der verzweifelt seine Unschuld beteuert. WĂ€hrend sich die Schlinge um Tibors Hals langsam zuzieht, beobachtet von allen unbemerkt ein weiterer Spieler mit Interesse das Geschehen – und bereitet einen raffinierten Schachzug vor 


Meine Meinung

Die Nachrichtensprecherin Nadine Just arbeitet bei dem Privatsender Quick TV. Nicht nur stĂŒrzt sie in letzter Sekunde bei ihrem Arbeitsplatz auf, sondern sitzt auch kurze Zeit spĂ€ter unkonzentriert vor laufender Kamera. Aber dennoch sichtlich schockiert, verkuendet Nadine Just ihren eigenen Tod, der sich in Kuerze ereignen wird.

Nicht nur muss jemand den USB-Stick mit den Nachrichten ausgetauscht haben und es fehlt jegliche Spur, die Ermittlerin Fina Plank sowie ihr Team muessen mit Nachdruck an dem Fall arbeiten. Doch durch ihren Kollegen Oliver lĂ€uft im Team alles andere als rund. Oliver lĂ€sst keine Gelegenheit aus, ihr einen bösen Spruch zu verpassen. Offensichtlich hat er echte Probleme damit, einer Frau unterstellt zu sein, und lĂ€sst sie das immer wieder spĂŒren.

Und dann ist da noch das World Wide Web, in dem es seit Tagen nur so brummt. Nachahmer halten es fĂŒr komisch, ein Ă€hnliches Video wie das von Nadine Just ins Netz zu stellen, Des Weiteren gehen zahlreiche Vermisstenmeldungen ein, von Personen, die lediglich wenige Stunden nicht zuhause waren. Man merkt an allen Ecken und Kanten die Unsicherheit der Bevölkerung. Und dann gibt es ein weiteres Opfer.

Da die AnkĂŒndigung des Todes von Nadine Just sehr schnell tatsĂ€chlich RealitĂ€t wird, faellt die junge Frau rasant ihrem Moerder zum Opfer. Hierdurch hat man nicht die Möglichkeit, sie naeher kennenzulernen. Dies geschieht aber durch ihren Exfreund Tibor Glaser. Er verstrickt sich im Laufe der Zeit und durch sein unvorsichtiges Handeln immer mehr in die ganze Story. Von daher ist es nicht wirklich abwegig, dass Tibor als Tatverdaechtiger ins Visier der Polizei geraet, sondern auch Personen im Netz sowie in seinem Umfeld.

Fina Plank ist nicht nur die neue Ermittlerin im Team, sondern hat als Einzige auch Zweifel an der tatsÀchlichen Schuld von Tibor Glaser. Sie wird zwar durch ihren Kollegen Oliver regelrecht gemobbt, aber durch ihre persönliche Herangehensweise an den Fall wird die Auflösung zu einem Ueberraschungseffekt.

Zur Autorin

Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren, wo sie mit ihrer Familie auch heute lebt. Die ehemalige Medizin-Journalistin ist eine der erfolgreichsten Autorinnen deutscher Sprache: Mit ihren JugendbĂŒchern steht sie Jahr fĂŒr Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller fĂŒr Erwachsene erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit. Quelle Verlag

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemĂ€ĂŸ § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

400 Seiten

ISBN 978-3-426-22689-6

Preis: 16,99 Euro

erschienen bei https://www.droemer-knaur.de

Leseprobe https://www.droemer-knaur.de/buch/ursula-poznanski-stille-blutet-9783426226896

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich beim Verlag fĂŒr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Kategorien
Lesemonat Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Mimik von Sebastian Fitzek

Unbezahlte Werbung Coverrechte Droemer Knaur Verlag Ich bedanke mich recht herzlich fĂŒr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Beschreibung
FĂŒrchte dich nicht! Außer vor dir selbst 


Sebastian Fitzeks herausragender Psychothriller um eine Mimikresonanz-Expertin, die sich in grĂ¶ĂŸter Not selbst nicht mehr trauen kann.

Doch ausgerechnet als sie nach einer Operation mit den Folgen eines GedĂ€chtnisverlustes zu kĂ€mpfen hat, wird sie mit dem schrecklichsten Fall ihrer Karriere konfrontiert: Eine bislang völlig unbescholtene Frau hat gestanden, ihre Familie bestialisch ermordet zu haben. Nur ihr kleiner Sohn Paul hat ĂŒberlebt. Nach ihrem GestĂ€ndnis gelingt der Mutter die Flucht aus dem GefĂ€ngnis. Ist sie auf der Suche nach ihrem Sohn, um ihre „Todesmission“ zu vollenden? Hannah Herbst hat nur das kurze GestĂ€ndnis-Video, um die Mutter zu ĂŒberfĂŒhren und Paul zu retten. Das Problem: Die Mörderin auf dem Video ist Hannah selbst!

Ihr einziger Ausweg fĂŒhrt tief in ihr Innerstes …

Mit fachlicher Beratung von Dirk Eilert, des fĂŒhrenden Mimik- und Körpersprache-Experten im deutschsprachigen Raum.

Seitenzahl: 384 Seiten
Erschienen: 25.10.2022
ISBN: 978-3-426-28157-4
Verlag: Droemer HC
Sprache: Deutsch

Bestellen Sie vor Ort bei dem BuchhÀndler ihres Vertrauens oder hier:
genialokal.de Hugendubel Thalia Osiander Amazon Fitzek Shop

SHOP https://www.fitzek-shop.de/Mimik-Hardcover

Leseprobe zu Mimik

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor. Seit seinem DebĂŒt „Die Therapie” ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine BĂŒcher in sechsunddreißig LĂ€ndern und sind Vorlage fĂŒr internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem EuropĂ€ischen Preis fĂŒr Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der UniversitĂ€t Koblenz-Landau geehrt. Er lebt in Berlin.

Die Protagonistin Hannah Herbst hat als Mimikresonanz-Expertin einen interessanten Beruf. Da ihr nicht die kleinste Mimik entgeht, leistet sie wertvolle Arbeit fĂŒr die Polizei. Sie kann in Gesichtern lesen, ob jemand die Wahrheit sagt oder luegt. Doch auf Narkosen reagiert sie mit einem GedĂ€chtnisverlust.

Nach einer Operation weiß Hannah Herbst nicht mehr wer sie ist. Sie weiß auch nicht mehr wo sie wohnt. Aber sie weiß, dass ihre gesamte Familie ermordet wurde, ausser ihrem Sohn Paul. Ausgerechnet nach einer Operation wird ihr von einem Mann ein Video gezeigt. In diesem Video gesteht eine Frau nicht nur die Morde an Hannahs Familie, die Frau in dem Video ist Hannah Herbst selbst.

Ab dem Moment wo man zu lesen beginnt, beginnt nicht nur die Spannung. Durch Hannahs Amnesie bleibt so einiges in den dunklen Bereichen ihres Gehirns verborgen. Kann man sich als Hannah Herbst ueberhaupt vorstellen, nicht zu wissen, ob man tatsÀchlich die eigene Familie umgebracht hat?

Durch den flĂŒssigen Schreibstil von Sebastian Fitzek erreicht die Story immer wieder einen neuen Hoehepunkt. Dem Lesefluss wird auch erneut ein hohes Tempo gegeben. Oft wird man aus der Sicht von Hannah Herbst in unmenschliche AbgrĂŒnde gefuehrt.

Danke Herr Fitzek, letztendlich bin ich wieder nicht auf des Raetsels Loesung gekommen. Der neue Fitzek ist eine Empfehlung, da sich hier die tiefsten menschlichen AbgrĂŒnde auftun und gerne etwas zum Nachdenken hat, ist man bei Mimik bestens aufgehoben. Das in der Danksagung nicht nur zu einer Kaufempfehlung fĂŒr LaubblĂ€ser gefĂŒhrt hat. Nein, ich bin jetzt auch nicht so positiv durchgeknallt wie Sebastian Fitzek selbst. Sebastian Fitzek hat mich nach der ganzen Spannung auch zum Lachen gebracht. Im Anhang findet man auch eine Leseprobe von Dirk Eilert Was dein Gesicht verrĂ€t.

FĂŒr Thriller und Fitzek Fans ist Mimik ein absolutes Muss
Kategorien
Lesemonat

Gelesene BĂŒcher Februar 2022

  • Romeos Payne Seelenglut von Letter Symphonic
  • BittersĂŒĂŸe Mandeln von Hanna von Feilitzsch
  • Die Reise der Spira von Knossos von Max Lange
  • Sternstunde: Die Schwestern von Waldfriede von Corina Bomann
  • The Maid von Nita Prose
  • Manic: A Memoir von Terry Cheney
  • Der fĂŒrsorgliche Mr. Cave von Matt Haig
Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension The Maid Ein ZimmermĂ€dchen ermittelt von Nita Prose

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag (unbezahlte Werbung)

Nita Prose

The Maid

Ein ZimmermÀdchen ermittelt

Ich bin ihr ZimmermĂ€dchen. Ich weiß so viel ĂŒber Sie. Aber wenn es darauf ankommt:Was wissen Sie schon ĂŒber mich?

  • Droemer Hardcover 368 Seiten
  • ISBN 978-426-28384-4/16,00 €
  • Originaltitel The Maid
  • Aus dem Englischen von Alice Jakubeit
  • Auch erhĂ€ltlich als E-Book ISBN 978-3-426-46172-3/12,99 €€

UnauffĂ€llig reinigen sie unsere H otelzimmer, sie haben Einblick in unsere Gewohnheiten und manchmal auch in unsere tiefsten Geheimnisse. Sie wissen, wann wir alleine im Hotel ĂŒbernachtet haben oder ob wir nĂ€chtlichen Besuch hatten. Doch wir wissen selbst nichts ĂŒber sie, die ZimmermĂ€dchen. In Nita Proses DebĂŒtroman „The Maid“ wendet sich das Blatt und wir lernen das ZimmermĂ€dchen Molly kennen, das in seinem ersten Fall ermittelt.

Jeden Morgen freut sich die 25-jaehrige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestĂ€rkte Uniform zu schlĂŒpfen: Sie liebt ihren Job als ZimmermĂ€dchen im altehrwĂŒrdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Bei ihrer Arbeit liebt sie insbesondere ihre Uniform, die ihr Sicherheit gibt. Wenn sie sie trĂ€gt, was sie sagen und tun muss – zumindest meistens. Denn Molly fĂ€llt es schwer, ihre Mitmenschen zu lesen und einzuschĂ€tzen. So sagt sie oft das Falsche zum falschen Zeitpunkt. Und das könnte ihr diesmal zum VerhĂ€ngnis werden, als Molly den ebenso berĂŒchtigten wie schwerreichen Mr. Black tot in seinem zerwuehlten Zimmer vorfindet. Das bringt nicht nur ihren Sinn fĂŒr Sauberkeit gehörig durcheinander. Bevor sie sich versieht, ist sie die HauptverdĂ€chtige im Fall…

„Nita Prose hat einen herzerwaermenden Krimi mit einer scharf gezeichneten Heldin geschrieben, die die Leser*in voll und ganz mitfiebern lĂ€sst“, urteilte Publishers Weekly ĂŒber den New York Times-Bestseller, der in ĂŒber 30 LĂ€nder verkauft wurde. Universal Pictures hat sich bereits die Filmrechte gesichert mit der oscarnominierten Schauspielerin Flo erence Pugh in der Hauptrolle.

Nita Prose ist Cheflektorin der kanadischen Verlagsdependence Simon & Schuster und betreute schon viele Bestsellerautor*innen. In ihrer Freizeit liebt sie es, in ihrem Garten zu graben, Salsa zu tanzen oder mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Sie lebt in Toronto – in einem nur mittelmĂ€ĂŸig geputzten Haus.

Presse-Information herausgegeben von der Presseabteilung des Droemer Knaur Verlags, Hilblestraße 54, 80636 MĂŒnchen.

E-Mail: patricia.kessler@droemer-knaur.de

The Maid Ein ZimmermÀdchen ermittelt ist ein Cosy Crime Krimi!, welcher hauptsÀchlich im angesehenen Regency Grand Hotel spielt. In diesem Hotel scheint aber vieles nicht so sein, wie es die Sauberkeit der Suiten vorgibt.

Auch das ZimmermÀdchen Molly Gray hat etwas zu verbergen, trÀgt aber zur Lösung des Mordes um den MillionÀr Mr. Black bei. Welche Rollen haben Mollys Kollegen und Kolleginnen? Sowie die zweite Ehefrau Giselle von Mr. Black, aber auch dessen erste Ehefrau tritt spÀter auf den Plan.

Nita Prose hat mit The Maid Ein ZimmermĂ€dchen ermittelt ein DebĂŒt Roman erschaffen, der mir sehr gut gefallen und spannende Unterhaltung bereitet hat. Ich wĂŒnsche mir weitere Fortsetzungen und neue Faelle fĂŒr Molly Gray.

Molly Gray scheint ein weiblicher Columbo zu sein. Diese Krimiserie hat Molly mit ihrer verstorbenen Gran geschaut. Auch privat hat Molly mit manchen Widrigkeiten zu kÀmpfen, aber aufgrund ihrer Persönlichkeit ist mir Molly sympathisch geworden.

Ich bedanke mich beim Verlag fĂŒr die Zusendung des Rezensionsexemplares (unbezahlte Werbung)

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension The Maid Ein ZimmermĂ€dchen ermittelt von Nita Prose

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag (unbezahlte Werbung)

Nita Prose

The Maid

Ein ZimmermÀdchen ermittelt

Ich bin ihr ZimmermĂ€dchen. Ich weiß so viel ĂŒber Sie. Aber wenn es darauf ankommt:Was wissen Sie schon ĂŒber mich?

  • Droemer Hardcover 368 Seiten
  • ISBN 978-426-28384-4/16,00 €
  • Originaltitel The Maid
  • Aus dem Englischen von Alice Jakubeit
  • Auch erhĂ€ltlich als E-Book ISBN 978-3-426-46172-3/12,99 €€

UnauffĂ€llig reinigen sie unsere H otelzimmer, sie haben Einblick in unsere Gewohnheiten und manchmal auch in unsere tiefsten Geheimnisse. Sie wissen, wann wir alleine im Hotel ĂŒbernachtet haben oder ob wir nĂ€chtlichen Besuch hatten. Doch wir wissen selbst nichts ĂŒber sie, die ZimmermĂ€dchen. In Nita Proses DebĂŒtroman „The Maid“ wendet sich das Blatt und wir lernen das ZimmermĂ€dchen Molly kennen, das in seinem ersten Fall ermittelt.

Jeden Morgen freut sich die 25-jaehrige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestĂ€rkte Uniform zu schlĂŒpfen: Sie liebt ihren Job als ZimmermĂ€dchen im altehrwĂŒrdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Bei ihrer Arbeit liebt sie insbesondere ihre Uniform, die ihr Sicherheit gibt. Wenn sie sie trĂ€gt, was sie sagen und tun muss – zumindest meistens. Denn Molly fĂ€llt es schwer, ihre Mitmenschen zu lesen und einzuschĂ€tzen. So sagt sie oft das Falsche zum falschen Zeitpunkt. Und das könnte ihr diesmal zum VerhĂ€ngnis werden, als Molly den ebenso berĂŒchtigten wie schwerreichen Mr. Black tot in seinem zerwuehlten Zimmer vorfindet. Das bringt nicht nur ihren Sinn fĂŒr Sauberkeit gehörig durcheinander. Bevor sie sich versieht, ist sie die HauptverdĂ€chtige im Fall…

„Nita Prose hat einen herzerwaermenden Krimi mit einer scharf gezeichneten Heldin geschrieben, die die Leser*in voll und ganz mitfiebern lĂ€sst“, urteilte Publishers Weekly ĂŒber den New York Times-Bestseller, der in ĂŒber 30 LĂ€nder verkauft wurde. Universal Pictures hat sich bereits die Filmrechte gesichert mit der oscarnominierten Schauspielerin Flo erence Pugh in der Hauptrolle.

Nita Prose ist Cheflektorin der kanadischen Verlagsdependence Simon & Schuster und betreute schon viele Bestsellerautor*innen. In ihrer Freizeit liebt sie es, in ihrem Garten zu graben, Salsa zu tanzen oder mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Sie lebt in Toronto – in einem nur mittelmĂ€ĂŸig geputzten Haus.

Presse-Information herausgegeben von der Presseabteilung des Droemer Knaur Verlags, Hilblestraße 54, 80636 MĂŒnchen.

E-Mail: patricia.kessler@droemer-knaur.de

The Maid Ein ZimmermÀdchen ermittelt ist ein Cosy Crime Krimi!, welcher hauptsÀchlich im angesehenen Regency Grand Hotel spielt. In diesem Hotel scheint aber vieles nicht so sein, wie es die Sauberkeit der Suiten vorgibt.

Auch das ZimmermÀdchen Molly Gray hat etwas zu verbergen, trÀgt aber zur Lösung des Mordes um den MillionÀr Mr. Black bei. Welche Rollen haben Mollys Kollegen und Kolleginnen? Sowie die zweite Ehefrau Giselle von Mr. Black, aber auch dessen erste Ehefrau tritt spÀter auf den Plan.

Nita Prose hat mit The Maid Ein ZimmermĂ€dchen ermittelt ein DebĂŒt Roman erschaffen, der mir sehr gut gefallen und spannende Unterhaltung bereitet hat. Ich wĂŒnsche mir weitere Fortsetzungen und neue Faelle fĂŒr Molly Gray.

Molly Gray scheint ein weiblicher Columbo zu sein. Diese Krimiserie hat Molly mit ihrer verstorbenen Gran geschaut. Auch privat hat Molly mit manchen Widrigkeiten zu kÀmpfen, aber aufgrund ihrer Persönlichkeit ist mir Molly sympathisch geworden.

Ich bedanke mich beim Verlag fĂŒr die Zusendung des Rezensionsexemplares (unbezahlte Werbung)

Kategorien
Gemeinsam lesen Lesemonat Rezension Rezensionsexemplar Vorablesen

Vorablesen Im Auge des Zebras von Vincent Kliesch

https://www.vorablesen.de/buecher/im-auge-des-zebras

Wie kann eine Person an mehreren Orten zugleich sein?

Zum Reihen-Auftakt »Im Auge des Zebras« von Bestsellerautor Vincent Kliesch muss Kommissarin Olivia Holzmann einen Fall lösen, den es gar nicht geben kann

Was physikalisch vollkommen unmöglich ist, geschieht in ganz Deutschland: Überall werden Teenager entfĂŒhrt, die Eltern kurz darauf ermordet. Und allen Beweisen nach wurden die Taten zur selben Zeit und von derselben Person verĂŒbt! Kommissarin Olivia Holzmann vom LKA Berlin tappt im Dunkeln und weiß nur, dass den Jugendlichen die Zeit davonlĂ€uft. Um diesen scheinbar ĂŒbernatĂŒrlichen Fall zu lösen, bedarf es der FĂ€higkeiten dreier besonderer Ermittler: der WillensstĂ€rke von Olivia Holzmann, der genialen Beobachtungsgabe ihres Mentors Severin Boesherz und der Erfahrung der pensionierten Kommissarin Esther Wardy. Die drei ahnen nicht, wie leicht ihnen der TĂ€ter jederzeit das Liebste nehmen kann, das sie besitzen 


Ein genialer Psychopath, ein unmöglicher Fall und unvorhersehbare Twists: Der deutsche Thriller-Autor Vincent Kliesch, der u .a. mit der »Auris«-Reihe zusammen mit Sebastian Fitzek immer wieder die Bestsellerliste stĂŒrmt, wird seinen Lesern mit der neuen Ermittlerin Olivia Holzmann viele schlaflose NĂ€chte bescheren!

   

Copyright Thomas Duffe

Vincent Kliesch wurde in Berlin-Zehlendorf geboren, wo er bis heute lebt. Im Jahre 2010 startete er mit dem Bestseller Die Reinheit des Todes seine erste erfolgreiche Thriller Reihe. Weitere folgten und mit Auris schrieb er den Roman zu einer Hörspiel Idee seines Freundes Sebastian Fitzek.

  • Verlag Droemer Knaur
  • Genre Thriller
  • Erscheinungsdatum 30.12. 2021
  • Seitenzahl 368
    • ISBN 978-3-426-52666-8
    • Preis 12,99 €

Im Augenblick des Todes ist der zweite Fall fĂŒr Severin Boesherz. Deshalb bin ich schon sehr gespannt, wie Severin Boesherz und Olivia Holzmann den Auftakt dieser neuen Reihe sowie den Fall lösen werden.
Ich denke, dass im Auge des Zebras in eine eigenstÀndige Richtung gehen wird. Das Cover soll eventuell einen Hinweis geben, was das der Titel dieses Thrillers und die Abbildung eines Zebras miteinander zu tun haben. Welche Rolle spielt das Auge des Zebras? Handelt es sich hierbei um einen versteckten Hinweis?!
Wird mit dem Titel den Ermittlern und auch den Lesern eine gezielte Botschaft mitgeteilt?! Der intelligente Schreibstil von Vincent Kliesch gefÀllt mir auch in dieser Leseprobe!
Im Auge des Zebras empfehle ich nicht nur den Fans von Vincent Kliesch, sondern auch Lesern von Psychothrillern, die Interesse an ungewöhnlichen Ermittlern sowie raffinierten Plots haben.

https://www.vorablesen.de/buecher/im-auge-des-zebras/rezensionen/im-augenblick-des-todes

Bewerbe dich mit einem Leseeindruck. Zu jedem auf Vorablesen vorgestellten Buch gibt es eine Lese- und/oder Hörprobe, die du dir durchlesen bzw. anhören kannst.

Verrate uns anschließend deine Meinung zum Gelesenen in deinem Leseeindruck und hĂŒpf so automatisch in den Lostopf.
Kategorien
Gemeinsam lesen

Gemeinsam lesen #409

www.schlunzenbuecher.de/2021/07/gemeinsam-lesen-409.html?m=1

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Ich lese gerade Mein Wille geschehe von Bernd Schwarze und bin auf Seite 74.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Fluoxetin, Fluoxetin, Fluoxetin, hatte die Apothekerin in einer Art Singsang vor sich hin gemurmelt, wĂ€hrend sie auf ihrem Bildschirm am Verkaufstresen die VerfĂŒgbarkeit des Antidepressivums prĂŒfte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden, da es von Sebastian Fitzek empfohlen wurde. Die Idee zu diesem Krimi kam Bernd Schwarze bei einem gemeinsamen Abendessen mit Sebastian Fitzek.

4. Wo kaufst du dir deine BĂŒcher?

Ich kaufe meine BĂŒcher bei der Buchhandlung meines Vertrauens.

Professioneller Leser

Kategorien
Cover Monday 2021 Lesemonat

Cover Monday Ich dachte schon, du fragst mich nie von Gabriella Engelmann

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Das Cover ist schon fĂŒr sich ein echter Hingucker und weckt absolut Lust auf dieses Buch. Die Illustrationen fallen angenehm ins Auge und der Stil verleitet dazu, sich in diesen Roman zu verlieben.

Gabriella Engelmann

Die gebĂŒrtige MĂŒnchnerin entdeckte in Hamburg ihre Freude am Schreiben und fĂŒhlt sich im Norden pudelwohl. Nach TĂ€tigkeiten als BuchhĂ€ndlerin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Daseins als Autorin von Romanen, Kinder- und JugendbĂŒchern. Hamburg ist ihre Lieblingsstadt, auch wenn man sturmfest sein muss und die Haare wegen des Windes nie richtig sitzen.

Lese-Leckerbissen von Gabriella Engelmann

Kann das Chaos noch grĂ¶ĂŸer werden?, fragt Sophie sich. Tochter Pauli leidet am ersten Liebeskummer, Schwester Geli an notorischem Hang zu falschen MĂ€nnern, und dann bricht sich Tochter Liv ausge­rechnet kurz vor Eröffnung des gemeinsamen Restaurants die Hand. Dummerweise ist Sophie in der KĂŒche ein Totalausfall, selbst mit ihrem Wahlspruch »Familie ist das Allerwichtigste« stĂ¶ĂŸt sie hier an ihre Grenzen. Doch das Schicksal beweist Sinn fĂŒr Humor und schickt Hilfe von unerwarteter Stelle.

  • Gabriella Engelmann verzaubert ihre Leserinnen mit Humor und Herz
  • Locker-leichtes LesevergnĂŒgen
  • Nachschub von der „Königin der WohlfĂŒhlromane“
Kategorien
Rezension

Rezension Das DĂŒnencafé  von Sina Beerwald

Urlaub ohne Koffer auf Sylt. Willkommen in Moikens CafĂ© und im Berlin der rauschenden 20-Jahre. Stimmungsvoll, dramatisch, hervorragend recherchiert, die große Insel Saga der Sylter Autorin Sina Beerwald geht weiter.

Sylt 1918: Moiken belebt nach dem ersten Weltkrieg die Strandvilla und das DĂŒnencafĂ© wieder. Moiken hat Angst um Boy und Emma in Berlin, die dort ein Fotoatelier haben. Auch auf Sylt finden durch die zwanziger Jahre VerĂ€nderungen statt, nicht nur durch den Dammbau zum Festland.

Historische HintergrĂŒnde, Begebenheiten und auch tatsĂ€chlich lebende Personen fanden neben fiktiven SchauplĂ€tzen ebenfalls im DĂŒnencafe ihre entsprechende WĂŒrdigung. Gedanken und GefĂŒhle der Protoganisten wurden durch Sina Beerwald plausibel dargestellt. Hierdurch konnte ich mich gut in die Personen hinein versetzen.

Auch dieser Roman von Sina Beerwald ist wieder wunderbar, gefĂŒhlvoll und berĂŒhrend. Als Leser kann man von Anfang an in die Geschichte des DĂŒnencafĂ© eintauchen. Man lernt auch hier liebenswerte Menschen und ihre Schicksale kennen. Ich freue mich schon auf meinem nĂ€chsten Ausflug nach Sylt, denn es soll noch eine weitere Fortsetzung geben.

Kategorien
Cover Monday 2021

Cover Monday Die Strandvilla von Sina Beerwald

Ein Roman wie ein nostalgischer Sommerurlaub auf Sylt. Sina Beerwald erzÀhlt die Geschichte einer jungen Frau, die in schwierigen Zeiten ihren eigenen Weg geht. Bewegend, dramatisch und voller historischem Inselcharme!

Über die Autorin: Sina Beerwald, 1977 in Stuttgart geboren, hat sich bislang mit 15 erfolgreichen Romanen, unter vier historischen Romanen und Sylt-ErlebnisfĂŒhrern, einen Namen gemacht. Seit 2008 lebt sie als freie Autorin auf Sylt.

Vor einer Strandszene auf Sylt steht eine junge Frau und hĂ€lt Ausschau auf das blaue Meer. In den DĂŒnen ist ein GebĂ€ude zu sehen.

Das Cover gefĂ€llt mir deshalb so gut, weil es zu einem Urlaub auf Sylt einlĂ€dt. Gerne wĂŒrde ich auch einmal die Orte auf Sylt wie Keitum kennen lernen.

Kategorien
Rezension

Rezension Das Geschenk von Sebastian Fitzek

Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hĂ€lt. Auf dem RĂŒcksitz ein völlig verĂ€ngstigtes MĂ€dchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von ĂŒber zwei Millionen in Deutschland. Doch er spĂŒrt: Das MĂ€dchen ist in tödlicher Gefahr.
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt fĂŒr ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben – und Unwissenheit das grĂ¶ĂŸte Geschenk auf Erden.

Das Geschenk ist ein Thriller von Sebastian Fitzek mit durchweg solider Spannung und mit ĂŒberraschenden Wendungen, der zum Weiterlesen anregt.

Ein grandioser und unerwarteter Thriller von Sebastian Fitzek, der mit einem spannenden und unvorhersehbaren Ende aufwartet.

Ein Thriller mit Spannung pur, authentisch und emotional, man fiebert bis zum Ende mit. Der Schreibstil von Sebastian Fitzek macht Das Geschenk besonders interessant, sodass ich diesen Thriller kaum aus den HĂ€nden legen konnte.

Ich kann eine klare Leseempfehlung fĂŒr diesen Thriller von Sebastian Fitzek aussprechen und vergebe fĂŒnf Sterne.

Kategorien
Cover Monday 2021

#Cover Monday von Sina Beerwald

Urlaub ohne Koffer auf der Insel Sylt: Willkommen in Moikens Strand-CafĂ© und im Berlin der glanzvollen 20er Jahre! Endlich ist der Erste Weltkrieg vorbei und Moiken steht vor einem scheinbar unĂŒberwindbaren Berg .

Cover Copyright Droemer Knaur Verlag

Sina Beerwald, 1977 in Stuttgart geboren, hat sich bislang mit sechszehn erfolgreichen Romanen, darunter historische Romane und Sylt-Erlebnis fĂŒhrern einen Namen gemacht. Sie ist PreistrĂ€ger in des Nordmord Awards und des Samiel Award.

Auf dem Cover ist die Protoganistin Moiken vor den DĂŒnen und einem Strand von Sylt zu sehen. Ebenfalls ist auf dem Cover ein weißes GebĂ€ude mit blauen Fenstern abgebildet.

Kategorien
Rezension

Rezension Todesrauschen (Auris) von Vincent Kliesch

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Seit Jahren versucht die erfolgreiche True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge die Wahrheit ĂŒber das Schicksal ihres unter mysteriösen UmstĂ€nden verschwundenen Bruders herauszubekommen. Moritz wurde von der Polizei erst eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt und spĂ€ter von den Behörden fĂŒr tot erklĂ€rt. Matthias Hegel, der berĂŒhmte forensische Phonetiker, behauptet Beweise zu haben, dass Moritz noch lebt. Doch der ebenso zwielichtige wie skrupellose Experte, der nur eine Stimmprobe braucht, um die Psyche eines TĂ€ters zu analysieren, hat Jula schon oft belogen und manipuliert.
Ein letztes Mal will sie sich mit ihm treffen. Dabei kommt es zur Katastrophe: Jula und Hegel werden brutal entfĂŒhrt. Anscheinend gibt es noch jemanden, der Moritz aufspĂŒren will – und um ihn zu finden, schreckt der TĂ€ter auch vor grausamster Folter nicht zurĂŒck. Jula und Hegel, das ungleiche und verfeindete Ermittlerpaar, stecken in einem unlösbaren, mörderischen Dilemma: Lösen sie gemeinsam das letzte RĂ€tsel um Moritz, wird Julas Bruder umgebracht. Lösen sie es nicht, sterben sie selbst qualvoll in Gefangenschaft …

Der Einstieg in diesen Thriller hat mir sehr gut gefallen, da Jula und Hegel durch das RĂ€tsel sowie das Verschwinden ihres Bruders Moritz erneut Zusammen fĂŒhrt. War sein Selbstmord nur fingiert? Auch ein Brief von Jula wirft Fragen auf.

Der Plot dieses Thrillers war spannend, raffiniert und von Vincent Kliesch gut durchdacht. Gleich die ersten Kapitel bauten eine rasante Spannung und die Leseabschnitte bieten eine temporeiche Abwechslung.

Hegel und Jula versuchen zu entschlĂŒsseln, was ihnen Moritz mit einer Sprachdatei mitteilen will. Durch eine EntfĂŒhrung wird ihnen dieses sehr erschwert. WĂ€hrend dessen sind Paul, Elias und Friedrich damit beschĂ€ftigt, den Aufenthaltsort von Jula und Hegel heraus zu finden. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Todesrauschen endet mit einer aussergewöhnlichen Wendung, mit der ich nicht gerechnet hÀtte. Der Schreibstil hat mich wieder von Anfang an gefesselt und ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen.

Vincent Kliesch wurde 1974 in Berlin geboren, wo er bis heute lebt.

Nach dem Abitur erlernte er den Beruf des Restaurantfachmann bevor er sich der Stand Up Comedy zuwandte. Nach einer Idee von Sebastian Fitzek entstand die Auris Reihe. Der dritte Band erschien im MĂ€rz 2021.

Ich möchte mich bei dem Droemer Knaur Verlag fĂŒr das Rezensionsexemplar bedanken.

Kategorien
Rezension

Rezension Von Jetzt auf GlĂŒck von Nicole Staudinger

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Schon das Cover ist ansprechend gestaltet und durch den Titel konnte ich mich direkt mit dem Buch identifizieren und ich bin gespannt in die LektĂŒre eingestiegen.

Die Kapitel sind knackig und humorvoll formuliert. Frau Staudinger geht aber auch mit dem nötigen Ernst auf ihre Lebensgeschichte und ihre Erkrankung ein. Aber ohne den erhobenen Zeigefinger werden den Leserinnen und hoffentlich auch Lesern wertvolle UnterstĂŒtzung durch den Rat, ein GlĂŒckstagebuch zu fĂŒhren, gegeben.

Die konkrete Meinung der Autorin zu der von ihr in diesem Buch erwÀhnten Themen hat mir besonders gut gefallen. Die Selbstreflexion von Frau Staudinger machte sie mir besonders sympathisch und brachte sie mir persönlich nahe.

Ein Sachbuch, das sich sehr zu lesen lohnt. Ich danke der Autorin und dem Droemer Knaur Verlag fĂŒr das Rezensionsexemplar.