Kategorien
Lesemonat Rezension 2022 Rezensionsexemplar Saturday Sentence

SATURDAY SENTENCE

Es ist  Zeit fĂĽr einen Saturday Sentence. Ich habe die Aktion bei Rina vom Blog Ich lese entdeckt.

Worum geht es?  

Nimm deine aktuelle LektĂĽre und/oder Hörbuch, gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet. 

Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor. 

Sie holt tief Luft, als sie zu dem offenkundigen SchluĂź kommt.

Ein Mord – zwölf Verdächtige – vierundzwanzig Stunden Dunkelheit: »The Dark« ist ein ebenso faszinierender wie beklemmender Antarktis-Thriller mit grandiosem Locked-Room-Setting und einer starken Protagonistin.

Notärztin Kate North zögert nicht lang, als sie das Angebot erhält, auf einer UN-Forschungsstation in der Antarktis einzuspringen und den Stationsarzt Jean-Luc zu ersetzen, der bei einem tragischen Unfall im Eis ums Leben gekommen ist: Sie ist am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen und will nur noch weg.
Copyright Cover Droemer Knaur Verlag Unbezahlte Werbung Ich bedanke mich bei Droemer Knaur fĂĽr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Ein Mord – zwölf Verdächtige – vierundzwanzig Stunden Dunkelheit: »The Dark« ist ein ebenso faszinierender wie beklemmender Antarktis-Thriller mit grandiosem Locked-Room-Setting und einer starken Protagonistin.

Notärztin Kate North zögert nicht lang, als sie das Angebot erhält, auf einer UN-Forschungsstation in der Antarktis einzuspringen und den Stationsarzt Jean-Luc zu ersetzen, der bei einem tragischen Unfall im Eis ums Leben gekommen ist: Sie ist am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen und will nur noch weg.

Doch bald schließt der gnadenlose Winter die 13-köpfige Crew in der Forschungsstation ein, und die monatelange Dunkelheit bringt nach und nach alle an ihre Grenzen. Schließlich beginnt Kate zu ahnen, dass Jean-Lucs Tod gar kein Unfall war. Je mehr Fragen sie stellt, desto klarer wird: Der Mörder ist unter ihnen. Und er wird wieder töten.

Hoch atmosphärisch schildert die britische Autorin Emma Haughton in ihrem ersten Thriller die atemberaubende Natur der Antarktis und die klaustrophobische Enge innerhalb der Forschungsstation. Die Spannungsschraube wird unerbittlich angezogen – bis zum Showdown.

Produktinformation
Herausgeber ‏ : ‎ Knaur HC; 1. Edition (2. November 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Broschiert ‏ : ‎ 400 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3426227932
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3426227930
Originaltitel ‏ : ‎ The Dark

Ăśber die Autorin
Emma Haughton wuchs im südenglischen Sussex auf. Nach einem Au-pair-Aufenthalt in Paris und einigen halbherzigen Versuchen, mit dem Rucksack durch Europa zu reisen, studierte sie Englisch an der Universität Oxford. Als Journalistin schrieb sie für mehrere überregionale Zeitungen, unter anderem für den Reiseteil der Times. Außerdem veröffentlichte sie mehrere teils preisgekrönte Kinder- und Jugendbücher. The Dark ist ihr erster Thriller für Erwachsene

Rätselhafte Morde auf einer Forschungsstation in der Antarktis: atmosphärisch, beklemmend und absolut fesselnd
„Hervorragend […] Ein Locked-Room-Thriller der Superlative.“ Sunday Times
„Alle, die gern echte Pageturner mit glaubwĂĽrdigen Figuren lesen, werden diesen Thriller lieben.“ On Magazine

Die Hauptfigur
Nach einer persönlichen Tragödie hofft Notärztin Kate North, 35, in der Schönheit und Abgeschiedenheit der Antarktis endlich ihren Dämonen zu entkommen. Doch das ist schwieriger als gedacht, und die monatelange Dunkelheit bringt auch die anderen Teammitglieder an ihre Grenzen.

Das Setting
Die UN-Forschungsstation, auf der Kate anfängt, liegt mitten in der Antarktis. In alle Richtungen erstreckt sich eine nicht enden wollende Schneefläche, ĂĽberzogen mit Rillen wie ein gefrorener See – der einsamste und kälteste Ort auf der Erde. Im Winter ist er monatelang in tiefste Dunkelheit getaucht.

Die Autorin
“Eine fiktive Antarktisstation zu erschaffen und sie mit glaubwürdigen Figuren zu bevölkern, war eine der größten Herausforderungen, die ich je in Angriff genommen habe. Wenn auch vielleicht nicht ganz so herausfordernd, wie einen antarktischen Winter zu überstehen …” Emma Haughton

Die 35 jährige Notfallärztin Kate will nach einem Schicksalsschlag alles hinter sich lassen und bewirbt sich kurzfristig auf eine Stellenausschreibung als Aerztin auf eine Forschungsstation in der Antarktis. Die Stelle als Aerztin zu uebernehmen bedeutet für Kate, nicht nur 12 Monate in einer abgeschiedenen Station sondern auch nichts als Dunkelheit, beengten Verhaeltnissen und Eiseskälte zu verbringen. Als Kate den Verdacht hegt, daß ihr Vorgänger nicht durch einen Unfall ums Leben gekommen ist, spitzt sich die Situation zu.

Nicht nur Kate war als Aerztin in der Antarktis ein interessanter Charakter fĂĽr mich. Auch die anderen Protagonisten konnte ich mir gut vorstellen. Der Fokus lag mehr auf der Gruppensituation als der wissenschaftlichen Arbeit. MerkwĂĽrdige Vorkommnisse hauefen sich und in Kate reimt sich ein schrecklicher Verdacht. Was wenn der Moerder von Jean Luc sich unter ihnen noch auf der Antarktis Station aufhaelt?

Ueber jedes Teammitglied erfahren wir als Leser im Laufe des Thrillers immer mehr. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und baut eine subtile Spannung auf. Emma Haugthon beschreibt auch bildhaft, wie nicht nur Kate sondern auch die gesamte Crew Huerden zu ueberwinden hat. Der Spannungsbogen zieht kontinuierlich durch die ganze Story.

Dieser Thriller besticht durch seine Atmosphäre sowie subtile Spannung. Ich war begeistert vom ersten Thriller von Emma Haugthon und von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

Kategorien
Lesemonat Rezension 2022 Rezensionsexemplar Saturday Sentence

SATURDAY SENTENCE

Es ist  Zeit fĂĽr einen Saturday Sentence. Ich habe die Aktion bei Rina vom Blog Ich lese entdeckt.

Worum geht es?  

Nimm deine aktuelle LektĂĽre und/oder Hörbuch, gehe auf Seite 158, finde Satz 10 (oder bei Ebook Pos 158) und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet. 

Als Alternative: wenn du kein neues Buch gestartet hast, oder weniger Seiten hast, wähle von deiner aktuellen Seite den 10. Satz und stelle ihn uns vor. 

Sie holt tief Luft, als sie zu dem offenkundigen SchluĂź kommt.

Ein Mord – zwölf Verdächtige – vierundzwanzig Stunden Dunkelheit: »The Dark« ist ein ebenso faszinierender wie beklemmender Antarktis-Thriller mit grandiosem Locked-Room-Setting und einer starken Protagonistin.

Notärztin Kate North zögert nicht lang, als sie das Angebot erhält, auf einer UN-Forschungsstation in der Antarktis einzuspringen und den Stationsarzt Jean-Luc zu ersetzen, der bei einem tragischen Unfall im Eis ums Leben gekommen ist: Sie ist am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen und will nur noch weg.
Copyright Cover Droemer Knaur Verlag Unbezahlte Werbung Ich bedanke mich bei Droemer Knaur fĂĽr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Ein Mord – zwölf Verdächtige – vierundzwanzig Stunden Dunkelheit: »The Dark« ist ein ebenso faszinierender wie beklemmender Antarktis-Thriller mit grandiosem Locked-Room-Setting und einer starken Protagonistin.

Notärztin Kate North zögert nicht lang, als sie das Angebot erhält, auf einer UN-Forschungsstation in der Antarktis einzuspringen und den Stationsarzt Jean-Luc zu ersetzen, der bei einem tragischen Unfall im Eis ums Leben gekommen ist: Sie ist am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen und will nur noch weg.

Doch bald schließt der gnadenlose Winter die 13-köpfige Crew in der Forschungsstation ein, und die monatelange Dunkelheit bringt nach und nach alle an ihre Grenzen. Schließlich beginnt Kate zu ahnen, dass Jean-Lucs Tod gar kein Unfall war. Je mehr Fragen sie stellt, desto klarer wird: Der Mörder ist unter ihnen. Und er wird wieder töten.

Hoch atmosphärisch schildert die britische Autorin Emma Haughton in ihrem ersten Thriller die atemberaubende Natur der Antarktis und die klaustrophobische Enge innerhalb der Forschungsstation. Die Spannungsschraube wird unerbittlich angezogen – bis zum Showdown.

Produktinformation
Herausgeber ‏ : ‎ Knaur HC; 1. Edition (2. November 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Broschiert ‏ : ‎ 400 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3426227932
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3426227930
Originaltitel ‏ : ‎ The Dark

Ăśber die Autorin
Emma Haughton wuchs im südenglischen Sussex auf. Nach einem Au-pair-Aufenthalt in Paris und einigen halbherzigen Versuchen, mit dem Rucksack durch Europa zu reisen, studierte sie Englisch an der Universität Oxford. Als Journalistin schrieb sie für mehrere überregionale Zeitungen, unter anderem für den Reiseteil der Times. Außerdem veröffentlichte sie mehrere teils preisgekrönte Kinder- und Jugendbücher. The Dark ist ihr erster Thriller für Erwachsene

Rätselhafte Morde auf einer Forschungsstation in der Antarktis: atmosphärisch, beklemmend und absolut fesselnd
„Hervorragend […] Ein Locked-Room-Thriller der Superlative.“ Sunday Times
„Alle, die gern echte Pageturner mit glaubwĂĽrdigen Figuren lesen, werden diesen Thriller lieben.“ On Magazine

Die Hauptfigur
Nach einer persönlichen Tragödie hofft Notärztin Kate North, 35, in der Schönheit und Abgeschiedenheit der Antarktis endlich ihren Dämonen zu entkommen. Doch das ist schwieriger als gedacht, und die monatelange Dunkelheit bringt auch die anderen Teammitglieder an ihre Grenzen.

Das Setting
Die UN-Forschungsstation, auf der Kate anfängt, liegt mitten in der Antarktis. In alle Richtungen erstreckt sich eine nicht enden wollende Schneefläche, ĂĽberzogen mit Rillen wie ein gefrorener See – der einsamste und kälteste Ort auf der Erde. Im Winter ist er monatelang in tiefste Dunkelheit getaucht.

Die Autorin
“Eine fiktive Antarktisstation zu erschaffen und sie mit glaubwürdigen Figuren zu bevölkern, war eine der größten Herausforderungen, die ich je in Angriff genommen habe. Wenn auch vielleicht nicht ganz so herausfordernd, wie einen antarktischen Winter zu überstehen …” Emma Haughton

Die 35 jährige Notfallärztin Kate will nach einem Schicksalsschlag alles hinter sich lassen und bewirbt sich kurzfristig auf eine Stellenausschreibung als Aerztin auf eine Forschungsstation in der Antarktis. Die Stelle als Aerztin zu uebernehmen bedeutet für Kate, nicht nur 12 Monate in einer abgeschiedenen Station sondern auch nichts als Dunkelheit, beengten Verhaeltnissen und Eiseskälte zu verbringen. Als Kate den Verdacht hegt, daß ihr Vorgänger nicht durch einen Unfall ums Leben gekommen ist, spitzt sich die Situation zu.

Nicht nur Kate war als Aerztin in der Antarktis ein interessanter Charakter fĂĽr mich. Auch die anderen Protagonisten konnte ich mir gut vorstellen. Der Fokus lag mehr auf der Gruppensituation als der wissenschaftlichen Arbeit. MerkwĂĽrdige Vorkommnisse hauefen sich und in Kate reimt sich ein schrecklicher Verdacht. Was wenn der Moerder von Jean Luc sich unter ihnen noch auf der Antarktis Station aufhaelt?

Ueber jedes Teammitglied erfahren wir als Leser im Laufe des Thrillers immer mehr. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und baut eine subtile Spannung auf. Emma Haugthon beschreibt auch bildhaft, wie nicht nur Kate sondern auch die gesamte Crew Huerden zu ueberwinden hat. Der Spannungsbogen zieht kontinuierlich durch die ganze Story.

Dieser Thriller besticht durch seine Atmosphäre sowie subtile Spannung. Ich war begeistert vom ersten Thriller von Emma Haugthon und von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

Kategorien
Lesemonat Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Mimik von Sebastian Fitzek

Unbezahlte Werbung Coverrechte Droemer Knaur Verlag Ich bedanke mich recht herzlich fĂĽr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Beschreibung
Fürchte dich nicht! Außer vor dir selbst …

Sebastian Fitzeks herausragender Psychothriller um eine Mimikresonanz-Expertin, die sich in größter Not selbst nicht mehr trauen kann.

Doch ausgerechnet als sie nach einer Operation mit den Folgen eines Gedächtnisverlustes zu kämpfen hat, wird sie mit dem schrecklichsten Fall ihrer Karriere konfrontiert: Eine bislang völlig unbescholtene Frau hat gestanden, ihre Familie bestialisch ermordet zu haben. Nur ihr kleiner Sohn Paul hat überlebt. Nach ihrem Geständnis gelingt der Mutter die Flucht aus dem Gefängnis. Ist sie auf der Suche nach ihrem Sohn, um ihre „Todesmission“ zu vollenden? Hannah Herbst hat nur das kurze Geständnis-Video, um die Mutter zu überführen und Paul zu retten. Das Problem: Die Mörderin auf dem Video ist Hannah selbst!

Ihr einziger Ausweg fĂĽhrt tief in ihr Innerstes …

Mit fachlicher Beratung von Dirk Eilert, des führenden Mimik- und Körpersprache-Experten im deutschsprachigen Raum.

Seitenzahl: 384 Seiten
Erschienen: 25.10.2022
ISBN: 978-3-426-28157-4
Verlag: Droemer HC
Sprache: Deutsch

Bestellen Sie vor Ort bei dem Buchhändler ihres Vertrauens oder hier:
genialokal.de Hugendubel Thalia Osiander Amazon Fitzek Shop

SHOP https://www.fitzek-shop.de/Mimik-Hardcover

Leseprobe zu Mimik

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor. Seit seinem Debüt „Die Therapie” ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in sechsunddreißig Ländern und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der Universität Koblenz-Landau geehrt. Er lebt in Berlin.

Die Protagonistin Hannah Herbst hat als Mimikresonanz-Expertin einen interessanten Beruf. Da ihr nicht die kleinste Mimik entgeht, leistet sie wertvolle Arbeit für die Polizei. Sie kann in Gesichtern lesen, ob jemand die Wahrheit sagt oder luegt. Doch auf Narkosen reagiert sie mit einem Gedächtnisverlust.

Nach einer Operation weiĂź Hannah Herbst nicht mehr wer sie ist. Sie weiĂź auch nicht mehr wo sie wohnt. Aber sie weiĂź, dass ihre gesamte Familie ermordet wurde, ausser ihrem Sohn Paul. Ausgerechnet nach einer Operation wird ihr von einem Mann ein Video gezeigt. In diesem Video gesteht eine Frau nicht nur die Morde an Hannahs Familie, die Frau in dem Video ist Hannah Herbst selbst.

Ab dem Moment wo man zu lesen beginnt, beginnt nicht nur die Spannung. Durch Hannahs Amnesie bleibt so einiges in den dunklen Bereichen ihres Gehirns verborgen. Kann man sich als Hannah Herbst ueberhaupt vorstellen, nicht zu wissen, ob man tatsächlich die eigene Familie umgebracht hat?

Durch den flĂĽssigen Schreibstil von Sebastian Fitzek erreicht die Story immer wieder einen neuen Hoehepunkt. Dem Lesefluss wird auch erneut ein hohes Tempo gegeben. Oft wird man aus der Sicht von Hannah Herbst in unmenschliche AbgrĂĽnde gefuehrt.

Danke Herr Fitzek, letztendlich bin ich wieder nicht auf des Raetsels Loesung gekommen. Der neue Fitzek ist eine Empfehlung, da sich hier die tiefsten menschlichen Abgründe auftun und gerne etwas zum Nachdenken hat, ist man bei Mimik bestens aufgehoben. Das in der Danksagung nicht nur zu einer Kaufempfehlung für Laubbläser geführt hat. Nein, ich bin jetzt auch nicht so positiv durchgeknallt wie Sebastian Fitzek selbst. Sebastian Fitzek hat mich nach der ganzen Spannung auch zum Lachen gebracht. Im Anhang findet man auch eine Leseprobe von Dirk Eilert Was dein Gesicht verrät.

FĂĽr Thriller und Fitzek Fans ist Mimik ein absolutes Muss
Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Stille blutet von Ursula Poznanski

Bildquelle und Klappentext Droemer Knaur Verlag Unbezahlte Werbung Ich bedanke mich bei Droemer Knaur Verlag fĂĽr das Rezensionsexemplar

Die österreichische Autorin Ursula Poznanski gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autorinnen. Mit ihren JugendbĂĽchern steht sie Jahr fĂĽr Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller fĂĽr Erwachsene erfreuen sich ebenso groĂźer Beliebtheit. Ihre bunte und breitgefächerte Leserschaft lässt sich gerne von den Ideen und Wendungen ihrer BĂĽcher ĂĽberraschen, hat Freude an versteckten Details in ihren Romanen und groĂźen SpaĂź am Miträtseln – unabhängig vom Alter.

Mit â€žStille blutet“ bleibt sie dem Schauplatz Wien treu und startet eine neue Spannungs-Reihe, deren Bände ĂĽber eine ebenso schillernde wie zwielichtige Erzähler-Figur verknĂĽpft sind. Wer ist diese geheimnisvolle Stimme aus dem Off, und was sind ihre wahren Absichten?

Wenige Worte machen die aufstrebende Wiener Nachrichtensprecherin Nadine Just über Nacht berühmt: Vor laufender Kamera kündigt sie ihre Ermordung an – zwei Stunden später ist sie tot! Ebenso ergeht es dem Blogger Gunther Marzik nach einer ganz ähnlich lautenden Ankündigung. Während die österreichische Medienwelt kopfsteht, trendet der Hashtag #inkürzetot, Nachahmer-Beiträge und Memes fluten das Netz. Wie soll die junge Ermittlerin Fina Plank im fünfköpfigen Team der Wiener »Mordgruppe« zwischen einer echten Spur, einem schlechten Scherz oder schlichtem Fake unterscheiden? Schließlich rückt Nadines Ex-Freund Tibor Glaser ins Zentrum von Finas Ermittlungen, ein aalglatter Werbefachmann und Weiberheld, der verzweifelt seine Unschuld beteuert. Während sich die Schlinge um Tibors Hals langsam zuzieht, beobachtet von allen unbemerkt ein weiterer Spieler mit Interesse das Geschehen – und bereitet einen raffinierten Schachzug vor …

Meine Meinung

Die Nachrichtensprecherin Nadine Just arbeitet bei dem Privatsender Quick TV. Nicht nur stürzt sie in letzter Sekunde bei ihrem Arbeitsplatz auf, sondern sitzt auch kurze Zeit später unkonzentriert vor laufender Kamera. Aber dennoch sichtlich schockiert, verkuendet Nadine Just ihren eigenen Tod, der sich in Kuerze ereignen wird.

Nicht nur muss jemand den USB-Stick mit den Nachrichten ausgetauscht haben und es fehlt jegliche Spur, die Ermittlerin Fina Plank sowie ihr Team muessen mit Nachdruck an dem Fall arbeiten. Doch durch ihren Kollegen Oliver läuft im Team alles andere als rund. Oliver lässt keine Gelegenheit aus, ihr einen bösen Spruch zu verpassen. Offensichtlich hat er echte Probleme damit, einer Frau unterstellt zu sein, und lässt sie das immer wieder spüren.

Und dann ist da noch das World Wide Web, in dem es seit Tagen nur so brummt. Nachahmer halten es für komisch, ein ähnliches Video wie das von Nadine Just ins Netz zu stellen, Des Weiteren gehen zahlreiche Vermisstenmeldungen ein, von Personen, die lediglich wenige Stunden nicht zuhause waren. Man merkt an allen Ecken und Kanten die Unsicherheit der Bevölkerung. Und dann gibt es ein weiteres Opfer.

Da die Ankündigung des Todes von Nadine Just sehr schnell tatsächlich Realität wird, faellt die junge Frau rasant ihrem Moerder zum Opfer. Hierdurch hat man nicht die Möglichkeit, sie naeher kennenzulernen. Dies geschieht aber durch ihren Exfreund Tibor Glaser. Er verstrickt sich im Laufe der Zeit und durch sein unvorsichtiges Handeln immer mehr in die ganze Story. Von daher ist es nicht wirklich abwegig, dass Tibor als Tatverdaechtiger ins Visier der Polizei geraet, sondern auch Personen im Netz sowie in seinem Umfeld.

Fina Plank ist nicht nur die neue Ermittlerin im Team, sondern hat als Einzige auch Zweifel an der tatsächlichen Schuld von Tibor Glaser. Sie wird zwar durch ihren Kollegen Oliver regelrecht gemobbt, aber durch ihre persönliche Herangehensweise an den Fall wird die Auflösung zu einem Ueberraschungseffekt.

Zur Autorin

Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren, wo sie mit ihrer Familie auch heute lebt. Die ehemalige Medizin-Journalistin ist eine der erfolgreichsten Autorinnen deutscher Sprache: Mit ihren JugendbĂĽchern steht sie Jahr fĂĽr Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller fĂĽr Erwachsene erfreuen sich ebenso groĂźer Beliebtheit. Quelle Verlag

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

400 Seiten

ISBN 978-3-426-22689-6

Preis: 16,99 Euro

erschienen bei https://www.droemer-knaur.de

Leseprobe https://www.droemer-knaur.de/buch/ursula-poznanski-stille-blutet-9783426226896

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Stille blutet von Ursula Poznanski

Die österreichische Autorin Ursula Poznanski gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autorinnen. Mit ihren JugendbĂĽchern steht sie Jahr fĂĽr Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller fĂĽr Erwachsene erfreuen sich ebenso groĂźer Beliebtheit. Ihre bunte und breitgefächerte Leserschaft lässt sich gerne von den Ideen und Wendungen ihrer BĂĽcher ĂĽberraschen, hat Freude an versteckten Details in ihren Romanen und groĂźen SpaĂź am Miträtseln – unabhängig vom Alter.

Mit â€žStille blutet“ bleibt sie dem Schauplatz Wien treu und startet eine neue Spannungs-Reihe, deren Bände ĂĽber eine ebenso schillernde wie zwielichtige Erzähler-Figur verknĂĽpft sind. Wer ist diese geheimnisvolle Stimme aus dem Off, und was sind ihre wahren Absichten?

Wenige Worte machen die aufstrebende Wiener Nachrichtensprecherin Nadine Just über Nacht berühmt: Vor laufender Kamera kündigt sie ihre Ermordung an – zwei Stunden später ist sie tot! Ebenso ergeht es dem Blogger Gunther Marzik nach einer ganz ähnlich lautenden Ankündigung. Während die österreichische Medienwelt kopfsteht, trendet der Hashtag #inkürzetot, Nachahmer-Beiträge und Memes fluten das Netz. Wie soll die junge Ermittlerin Fina Plank im fünfköpfigen Team der Wiener »Mordgruppe« zwischen einer echten Spur, einem schlechten Scherz oder schlichtem Fake unterscheiden? Schließlich rückt Nadines Ex-Freund Tibor Glaser ins Zentrum von Finas Ermittlungen, ein aalglatter Werbefachmann und Weiberheld, der verzweifelt seine Unschuld beteuert. Während sich die Schlinge um Tibors Hals langsam zuzieht, beobachtet von allen unbemerkt ein weiterer Spieler mit Interesse das Geschehen – und bereitet einen raffinierten Schachzug vor …

Meine Meinung

Die Nachrichtensprecherin Nadine Just arbeitet bei dem Privatsender Quick TV. Nicht nur stürzt sie in letzter Sekunde bei ihrem Arbeitsplatz auf, sondern sitzt auch kurze Zeit später unkonzentriert vor laufender Kamera. Aber dennoch sichtlich schockiert, verkuendet Nadine Just ihren eigenen Tod, der sich in Kuerze ereignen wird.

Nicht nur muss jemand den USB-Stick mit den Nachrichten ausgetauscht haben und es fehlt jegliche Spur, die Ermittlerin Fina Plank sowie ihr Team muessen mit Nachdruck an dem Fall arbeiten. Doch durch ihren Kollegen Oliver läuft im Team alles andere als rund. Oliver lässt keine Gelegenheit aus, ihr einen bösen Spruch zu verpassen. Offensichtlich hat er echte Probleme damit, einer Frau unterstellt zu sein, und lässt sie das immer wieder spüren.

Und dann ist da noch das World Wide Web, in dem es seit Tagen nur so brummt. Nachahmer halten es für komisch, ein ähnliches Video wie das von Nadine Just ins Netz zu stellen, Des Weiteren gehen zahlreiche Vermisstenmeldungen ein, von Personen, die lediglich wenige Stunden nicht zuhause waren. Man merkt an allen Ecken und Kanten die Unsicherheit der Bevölkerung. Und dann gibt es ein weiteres Opfer.

Da die Ankündigung des Todes von Nadine Just sehr schnell tatsächlich Realität wird, faellt die junge Frau rasant ihrem Moerder zum Opfer. Hierdurch hat man nicht die Möglichkeit, sie naeher kennenzulernen. Dies geschieht aber durch ihren Exfreund Tibor Glaser. Er verstrickt sich im Laufe der Zeit und durch sein unvorsichtiges Handeln immer mehr in die ganze Story. Von daher ist es nicht wirklich abwegig, dass Tibor als Tatverdaechtiger ins Visier der Polizei geraet, sondern auch Personen im Netz sowie in seinem Umfeld.

Fina Plank ist nicht nur die neue Ermittlerin im Team, sondern hat als Einzige auch Zweifel an der tatsächlichen Schuld von Tibor Glaser. Sie wird zwar durch ihren Kollegen Oliver regelrecht gemobbt, aber durch ihre persönliche Herangehensweise an den Fall wird die Auflösung zu einem Ueberraschungseffekt.

Zur Autorin

Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren, wo sie mit ihrer Familie auch heute lebt. Die ehemalige Medizin-Journalistin ist eine der erfolgreichsten Autorinnen deutscher Sprache: Mit ihren JugendbĂĽchern steht sie Jahr fĂĽr Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller fĂĽr Erwachsene erfreuen sich ebenso groĂźer Beliebtheit. Quelle Verlag

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

400 Seiten

ISBN 978-3-426-22689-6

Preis: 16,99 Euro

erschienen bei https://www.droemer-knaur.de

Leseprobe https://www.droemer-knaur.de/buch/ursula-poznanski-stille-blutet-9783426226896

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Fenster zum Park von Peter Schnellhardt

Unbezahlte Werbung Ich bedanke mich bei dem Autor Peter Schnellhardt fĂĽr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Klappentext
Es geht um Liebe, Träume und die Zerbrechlichkeit des Glücks vor dem Hintergrund zweier historischer Ereignisse, 9 / 11 in New York und den Mauerfall in Berlin.

Henrik Heller, ein aus Deutschland stammender New Yorker Journalist, hat auf tragische Weise seine Partnerin verloren und versucht, als Großstadteremit diese Lebenskrise und noch ein anderes Trauma zu überwinden. Dabei schreibt er ein Buch, in dem er erzählt, wie alles gekommen ist.

Vom Glück der Freiheit, ihren Gefahren und ihrer Gefährdung.

Einband: Kartoniert / Broschiert, Paperback
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 9783740770716
Bestellnummer: 10704081
Umfang: 432 Seiten
Nummer der Auflage: 21003
Auflage: 3. Auflage
Gewicht: 457 g
MaĂźe: 190 x 120 mm
Stärke: 29 mm
Erscheinungstermin: 31.8.2021

Der Roman ist bei Twentysix einer Marke von BoD im Selbstpublishing erschienen.

Über den Autor: Peter Schnellhardt wurde 1949 in einer Kleinstadt in Thüringen geboren. Abitur in Eisenach und Beginn eines Theologiestudiums in Jena. Nach dessen Abbruch hat er zunächst als Hilfspfleger gearbeitet, dann Medizin in Leipzig und Erfurt studiert. Anschließend war er bis zu seinem Ruhestand 2010 als Allgemeinarzt tätig. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Seit über dreißig Jahren schreibt er Gedichte und Kurzgeschichten, 2021 erschien sein erster Roman.

Meine Meinung zum Roman:

Den ganzen Tag verbringt der Protagonist Henrik Heller in seinem Appartement eines Hochhauses in New York. Sein Kontakt zur Außenwelt beschränkt sich auf den Blick durch ein Fenster auf einen Park. Ansonsten sitzt Henrik vor seinem PC, um an seinem Buch zu schreiben und Schach gegen einen virtuellen Gegner zu spielen.

Henrik entwickelt im Laufe des Romans immer mehr paranoide Zuege. Die Handlung baut sich nach und nach auf, man erfährt wie Henrik mit dieser besonderen Situation umgeht.

Es gibt aber noch einen zweiten Erzaehlstrang, in dem die Geschichte aus der Sicht von verschiedenen Personen erzählt wird. Die Charaktere sind nicht nur durchdacht und greifbar, sondern auch in Rückblicken werden die Hintergründe zu den Handlungsweisen erzählt und so lernt man sie sehr gut kennen, während sich die Handlung immer weiter aufbaut.

Fazit: Der Roman ist flüssig und kurzweilig zu lesen, ohne hektisches Tempo, aber mit sich entwickelnder Spannung. Vor allem die geschickten Kapitelübergänge sorgen oft für verblüffende Wendungen.

Kategorien
Lesemonat Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Wer mit den Toten spricht von A. K. Turner

Unbezahlte Werbung Ich bedanke mich bei Droemer Knaur fĂĽr das Rezensionsexemplar

PRESSEMITTEILUNG – 18. AUGUST 2022

Jung, Gothic, intuitiv: Wenn die Toten sprechen, ist Cassie Raven zur Stelle.

Cassie Raven ist keine gewöhnliche Assistentin der Rechtsmedizin. Ihr Look ist gewöhnungsbedĂĽrftig, ihr Fachwissen exzellent, ihr Umgang mit den Toten faszinierend anders. Sie trägt Tattoos, Piercings, liebt den Goth-Look und wird aufgrund ihres Geschlechts,Aussehens und Alters oft unterschätzt. Doch Cassie ist brilliant und scharfsinnig, wenn es um die Obduktion der Leichen im Londoner Stadtbezirk Camden geht.Und im Gegensatz zu ihren Kollegen ist sie der Ăśberzeugung, dass Tote reden können. Man muss Ihnen nur genug zuhören.

Im Reihenauftakt Tote schweigen nie löste sie ihren ersten Fall und holte sich UnterstĂĽtzung von der gleichermaĂźen steifen wie anziehenden Kriminalbeamtin Phyllida Flyte.Nun ist das Duo zurĂĽck und die Fortsetzung Wer mit den Toten spricht der Britin A.K. Turner hat es bereits auf die The Sunday Times Liste der besten Krimis des Jahres 2022 geschafft. Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, braucht sich aber keine Sorgen um groĂźe Verständnisprobleme zu machen, die wichtigsten Fakten werden im Laufe des Buches wiederholt.Ob neues Kennenlernen oder Wiedersehen – dieser Fall von Cassie Raven wird persönlicher denn je:

Seit ihrer Kindheit ist Cassie im Glauben aufgewachsen, ihre Eltern seien bei einem Autounfall ums gekommen. Als ihre geliebte Großmutter ihr jedoch gesteht, sie jahrelang über den Tod ihrer Eltern belogen haben, ist Cassie tief erschüttert. Es gab keinen tödlichen Unfall, stattdessen wurde ihr Vater für den brutalen Mord an ihrer Mutter verurteilt. Dann taucht ihr Vater nach 17 Jahren Gefängnis bei Cassie auf und behauptet, unschuldig zu sein. Mithilfe von Detective Sergeant Phyllida Flyte stellt sie Recherchen über den Mord an ihrer Mutter an, die jedoch immer mehr Fragen aufwerfen. Außerdem gibt es jemanden, der nicht will, dass sie sich auf die Spuren der Poilzeiarbeit der 1990er Jahre begibt.

Cassie ist weiterhin überzeugt davon, dass die Toten mit uns sprechen können – wenn man genau zuhört. Und nur die Toten können die ganze erschütternde erschütternde Wahrheit enthüllen …

Die Londoner Autorin A.K. Turner, die True-Crime-Dokumentationen dreht und fĂĽr die BBC gearbeitet hat,punktet wieder mit exzellenter Recherche und Insiderwissen ĂĽber die Pathologie genauso wie ĂĽber Camden der 1990er Jahre.

„Wer mit den Toten spricht” erscheint am 1. September 2022 und verspricht packende Spannung bis zur letzten Seite.

Meine Meinung:

Die Protagonistin Cassie Raven ist nach auĂźen hin tough, aber trotzdem sehr sensibel. Und finde ihre Art, wie sie respektvoll mit ihren „Gästen“ in der Pathologie umgeht immer wieder herzerwärmend. Hier in ihrem zweiten Fall ist Cassie Raven nicht nur sehr emotional, sondern auch durch ihre persönliche familiäre Vergangenheit involviert. Der Schreibstil der Autorin ist nicht nur flĂĽssig, sondern auch sehr gut zu lesen. In diesem Krimi wird ausgezeichnet forensisches Wissen vermittelt, wirkt aber nicht ueberzogen, sondern wird gut in der Story vermittelt.

Zusammen mit der Polizistin Phyllida Flyte stellte Cassie Recherchen an und deckt immer mehr Geheimnisse auf.A.K. Turner hat mit ihren beiden Hauptfiguren sehr sympathische und authentische Charaktere geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sich aber in den Ermittlungen natürlich und realistisch ergänzen.Dies ist ein spannender Krimi und eine gelungene Story mit erfrischenden Protagonisten.

Es handelt sich nicht nur um einen gut lesbaren Kriminalroman, sondern steht und fällt auch aufgrund seiner Hauptfigur Cassie Raven. Dieses Buch kann aber auch problemlos ohne Vorkenntnis des ersten Bands gelesen werden.

Formate: Paperback, elektr. & Hörbuch
ISBN: 978-3-426-28249-6
Verlag: Droemer Knaur
Veröffentlichung: 1.Sept. 2022
Deutsche Ăśbersetzung: Marie-Luise Bezzenberger

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Die Filiale von Veit Etzold






Im Video: Veit Etzold stellt seinen Thriller „Die Filiale“ vor

»Die Filiale« ist der erste Band einer Thriller-Reihe von Veit Etzold in der Laura Jacobs, die als richtige Frau im falschen Job in einen mörderischen Finanzskandal verwickelt wird.

Laura Jacobs kann es kaum glauben, als sie den Brief ihres Arbeitgebers öffnet: Eben noch hat sie bei einem Banküberfall auf ihre Filiale ein Blutbad verhindert – jetzt hält sie die Kündigung für den Mietvertrag ihres Zuhauses in der Hand!

Die Bank, der neben Lauras Haus eine ganze Reihe von Immobilien in Berlin gehört, will die Grundstücke an einen Investor verkaufen. Lediglich Lauras früherer Chef hält zu ihr und stellt sich gegen das Geschäft. Doch als er sich plötzlich für den Mord an einer Prostituierten verantworten muss, wird Laura klar, dass sie es mit etwas weitaus Schlimmerem als einem gierigen Immobilienhai zu tun hat …

Bestseller-Autor Veit Etzold ist Experte für internationale Wirtschaft und Finanzwesen. Durch die brisanten Themen garantieren seine top recherchierten Thriller spannende Unterhaltung, die der Realität manchmal nur einen kleinen Schritt voraus ist.

Entdecken Sie auch die anderen harten Polit-Thriller von Veit Etzold:

– Todesdeal (Rohstoff-Krieg im Kongo)
– Dark Web (hoch brisantes Cyber-Terrorismus-Szenario)
– Staatsfeind (erschreckend realistisches Verschwörungsszenario innerhalb der Bundesrepublik)
– Final Control (Kampf der Supermächte China und Europa um digitale Kontrolle)

Der Autor, früher selbst Banker, weist den Leser in das Bankwesen in Verbindung mit kriminellen Machenschaften ein. Neben einer gehörigen Portion Spannung, erfährt man auch vieles über Anlagefonds, Aktien und auch die Korruption einzelner Bankmitarbeiter.

Ein knallharter Thriller bei dem mit unlauteren Mitteln und Bandagen gearbeitet wird. Veit Etzold hat gut recherchiert rund um die Krypto Währungen, das Traden und die Dark Pools und noch viel mehr. Mir hat es sehr gut gefallen und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen.

Der neue Thriller von Veit Etzold unterhält also nicht nur, sondern informiert auch über Traden mit Handy-Apps, Kryptowährungen, Dark Pools und Die Filiale ist nicht nur Fiktion.

Ein skrupelloser Geschäftsmann, zwei Profikiller, ein Mann, der für »Stille« sorgt. Ein Heer von Protagonisten. Zum Glück gibt es hinten im Buch ein „Who is Who“, damit der Leser den Überblick nicht verliert.

Veit Etzold hat die Fakten bestens recherchiert und sehr gut erklärt. Das ist ist nicht nur gut gemacht, sondern auch Spannend sowieso. Eine brandaktuelle Geschichte mit einem Ende, das geradezu nach einer Fortsetzung schreit.

Mich hat dieser Thriller, der zugleich auch der Reihenauftakt zur Laura Jacobs Reihe darstellt, von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ein interessantes Thema, das viele Einblicke gewährt. „Die Filiale“ erhält meine Leseempfehlung!

Ich bedanke mich recht herzlich beim Verlag und Monika Neudeck für das Rezensionsexemplar. Bei dieser Rezension handelt es sich um eine unbezahlte Kooperation und stellt meine persönliche Meinung dar.

Ferner bedanke ich mich bei Veit Etzold fĂĽr die Beantwortung meiner Fragen.

Kategorien
Lesemonat Motto Challenge 2022 Rezensionsexemplar

Motto Challenge 2022 September

September

„Warte nicht darauf, dass dich Menschen anlächeln. Zeige ihnen, wie es geht!“ – Pippi Langstrumpf

Lies ein Buch, das du sofort haben musstest, aber immer noch nicht gelesen hast.

COPYRIGHT Cover Droemer Knaur Verlag

Knallhart & beängstigend realistisch: »Die Filiale« ist der erste Band einer Thriller-Reihe von Veit Etzold in der Laura Jacobs, die als richtige Frau im falschen Job in einen mörderischen Finanzskandal verwickelt wird.

Laura Jacobs kann es kaum glauben, als sie den Brief ihres Arbeitgebers öffnet: Eben noch hat sie bei einem Banküberfall auf ihre Filiale ein Blutbad verhindert – jetzt hält sie die Kündigung für den Mietvertrag ihres Zuhauses in der Hand!

Die Bank, der neben Lauras Haus eine ganze Reihe von Immobilien in Berlin gehört, will die Grundstücke an einen Investor verkaufen. Lediglich Lauras früherer Chef hält zu ihr und stellt sich gegen das Geschäft. Doch als er sich plötzlich für den Mord an einer Prostituierten verantworten muss, wird Laura klar, dass sie es mit etwas weitaus Schlimmerem als einem gierigen Immobilienhai zu tun hat.

Bestseller-Autor Veit Etzold ist Experte für internationale Wirtschaft und Finanzwesen. Durch die brisanten Themen garantieren seine top recherchierten Thriller spannende Unterhaltung, die der Realität manchmal nur einen kleinen Schritt voraus ist.

»Die Filiale« erscheint am 1. September bei Droemer.

Herzlichen Dank an den Verlag fĂĽr das Rezensionsexemplar.

Kategorien
Cover Monday 2022 Lesemonat Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Die Komplizen von John Katzenbach

Unbezahlte Werbung/Ich bedanke mich bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur fĂĽr das Rezensionsexemplar

Die Komplizen. Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan
Thriller
Ăśbersetzt von: Anke Kreutzer, Dr. Eberhard Kreutzer
Was hätte Jack the Ripper im Darknet angerichtet?

Im Thriller »Die Komplizen. Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan« von Bestseller-Autor John Katzenbach wagt sich ein junger Mann in die dunkelsten Gassen des Internets – und kommt einem Serienkiller-Club in die Quere.

Eigentlich sucht Collegestudent Connor Mitchell im Darknet nach Spuren des Mannes, der vor Jahren den Tod seiner Eltern verursacht hat – stattdessen stößt er auf den Chatroom einer Gruppe von Serienkillern, die sich »Jack’s Boys« nennen.

Im Glauben, in den digitalen Untiefen des Darknet unsichtbar zu sein, planen »Jack’s Boys« ihre Taten nach dem Vorbild ihres Idols Jack the Ripper und schicken anschlieĂźend Fotos ihrer verstĂĽmmelten Opfer an willkĂĽrlich ausgewählte Polizei-Stationen weltweit, ohne dass auch nur die geringste Spur zu ihnen fĂĽhren wĂĽrde. Bis Connor in ihr Allerheiligstes eindringt. Ein Affront, der ihn prompt zum nächsten Zielobjekt der perfektionistischen Psychopathen macht.

Doch die Serienkiller haben weder mit Großvater Ross gerechnet, einem Ex-Marine, noch mit Connors bester Freundin Niki …

Der 17. Thriller des amerikanischen Bestseller-Autors John Katzenbach bietet wieder atemraubend genialen Nervenkitzel bis zur letzten Seite – mit einem der besten Showdowns aller Zeiten!

COPYRIGHT Thomas Dashuber


John Katzenbach, geboren 1950, war ursprĂĽnglich Gerichtsreporter fĂĽr den »Miami Herald« und die »Miami News«. Bei Droemer Knaur sind inzwischen zahlreiche Kriminalromane von ihm erschienen, darunter die Bestseller »Die Anstalt«, »Der Patient«, »Der Professor« und »Der Bruder“. Zweimal war Katzenbach fĂĽr den Edgar Award, den renommiertesten Krimipreis der USA, nominiert. Er lebt mit seiner Familie in Amherst im Westen des US-Bundesstaates Massachusetts.
Weitere Informationen unter http://www.john-katzenbach.de und http://www.johnkatzenbach.com

Seit Connors Eltern durch einen betrunkenen Autofahrer ums Leben kamen, träumt er von Rache. Er behaelt sein Opfer im Auge, kennt die Routinen des Mannes und wartet darauf, zuzuschlagen. Und er bereitet sich vor. Bis er bei seiner Internetrecherche im Darknet in einem Raum eindringt, in dem er nicht willkommen ist. Und sich fuenf Serienkillern zum Feind macht.

John Katzenbach hat nicht nur eine spannende Schreibweise, sondern auch mit dem Fortschreiten der Handlung wird klar, dass nichts scheint wie es tatsächlich ist. Die Spannung wurde durch John Katzenbach immer weiter erhöht bis zu einem fulminanten Ende.

Dieser Thriller ist in drei Teile aufgegliedert und die einzelnen Kapitel kurz und auf dem Punkt gehalten. Die Charaktere werden genau beschrieben, sodass sie man sehr gut kennenlernt. Das man hierdurch ihr jeweiliges Verhalten versteht, hat mir sehr gut gefallen.

Connors Großvater Ross kämpft mit seinen Vietnam Erlebnissen. Zusammen mit seiner Frau Kate zieht er seinen Enkel Connor groß, dessen Eltern von einem betrunkenen Autofahrer getötet worden sind. Connor macht sich im Darknet auf die nach dem Moerder seiner Eltern. Während seiner Recherche stoesst er auf eine Gruppe von Serienkillern, mit denen er sich besser nicht angelegt haette.

Der 17. Thriller des amerikanischen Bestsellerautors John Katzenbach bietet genialen Nervenkitzel bis zur letzten Seite. Wer Thriller liebt, die in einem spannungsgeladenen Finale Gipfeln, ist bei „Die Komplizen “ von John Katzenbach genau richtig.

John Katzenbach:
Die Komplizen
Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan
Knaur TB # 30678, 622 Seiten
2022: Knaur Taschenbuchverlag
ISBN: 9783426306789
14,99 € (gebundener Ladenpreis)

Leseprobe: Blick ins Buch

Rezensionsexemplar: Ja

<a target=“_blank“ href=“https://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8&tag=martinasbucht-21&linkCode=ur2&linkId=c794bf634597fccdf765f9f20c66a4ae&camp=1638&creative=6742&index=books&keywords=Die Komplizen „>Die Komplizen von John Katzenbach </a>

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Der 13. Man n von Florian Schwiecker und Michael Tsokos

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Rocco Eberhardt kann kaum glauben, was den unscheinbaren Timo Krampe in seine Anwaltskanzlei führt; Timo wollte mit seinem Freund Jörg einen Skandal von enormer Sprengkraft aufdecken, doch nun ist Jörg verschwunden. Ermordet, wie Rechtsmediziner Justus Jarmer angesichts der Wasserleiche auf seinem Tisch vermutet. Und auch Timos Leben scheint in Gefahr, denn seine Enthüllung ist wahrlich brisant

Im Rahmen des. Granthner-Experimentes hatten Jugendämter noch bis 2003 bewusst Pflegekinder an Pädophile Männer vermittelt – auch Timo und Jörg. Und die Verantwortlichen sitzen inzwischen an den Schalthebeln der Macht…

Ein hochaktueller und spannungsgeladener Justiz-Krimi vom Bestseller-Duo Florian Schwiecker & Michael Tsokos

Florian Schwiecker ist 1972 in Kiel geboren und hat viele Jahre in Berlin als Strafverteidiger gearbeitet. Während seiner Tätigkeit für ein internationales Wirtschaftsunternehmen in den USA entstand die Idee zu seinem ersten Thriller Verraten. Außerdem empfiehlt Florian Schwiecker regelmäßig Krimis in seiner Thriller-Kolumne auf Freundin.de

Michael Tsokos, 1967 in Kiel geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er die Berliner Rechtsmedizin. Seine Bücher sind allesamt Bestseller und wurden in hochkarätiger Besetzung verfilmt. Mit dem Schauspieler Jan Josef Liefers ist er in der Doku-Reihe Obduktion bei TVNOW zu sehen. Weitere TV-Produktionen sind in Arbeit. Instagram @dr.tsokos

Schon die 7. Zeugin war enorm spannend und ĂĽberzeugend, aber der 13. Mann schafft es durch das Autoren-Duo Schwiecker/Tsokos mit diesem Justiz-Krimi eindeutig noch mehr mitzureiĂźen. Ich habe mitgefiebert, wie Florian Schwiecker und Michael Tsokos die Ermittlungen vor dem eigentlichen Prozess aufgebaut haben. Als Leserin hat das Autoren-Duo es geschafft, mich mit in das Ermittlungsverfahren einzubringen.

Die Charaktere sind nicht nur speziell, sondern auch durch ihre Eigenarten anders doch einprägend.

Nicht nur dann die Geschichte selbst.Das sogenannte Granthner-Experiment, bei dem Pflegekinder zu Pädophilen Männern vermittelt wurden. Nicht nur ein brisantes Thema und Aktualität, geschickt mit einem Mord verwoben. Diese nimmt am Ende vor Gericht noch einmal Fahrt auf und überraschte mich mit einem sehr spannenden Twist auf den letzten Seiten.

6 Sterne von mir für diesen sehr spannenden zweiten Teil. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil von Schwiecker & Tsokos um Rocco Eberhardt und Justus Jarmer.

Ich bedanke mich beim Verlag fĂĽr das Rezensionsexemplar (unbezahlte Werbung)

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension The Maid Ein Zimmermädchen ermittelt von Nita Prose

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag (unbezahlte Werbung)

Nita Prose

The Maid

Ein Zimmermädchen ermittelt

Ich bin ihr Zimmermädchen. Ich weiß so viel über Sie. Aber wenn es darauf ankommt:Was wissen Sie schon über mich?

  • Droemer Hardcover 368 Seiten
  • ISBN 978-426-28384-4/16,00 €
  • Originaltitel The Maid
  • Aus dem Englischen von Alice Jakubeit
  • Auch erhältlich als E-Book ISBN 978-3-426-46172-3/12,99 €€

Unauffällig reinigen sie unsere H otelzimmer, sie haben Einblick in unsere Gewohnheiten und manchmal auch in unsere tiefsten Geheimnisse. Sie wissen, wann wir alleine im Hotel ĂĽbernachtet haben oder ob wir nächtlichen Besuch hatten. Doch wir wissen selbst nichts ĂĽber sie, die Zimmermädchen. In Nita Proses DebĂĽtroman „The Maid“ wendet sich das Blatt und wir lernen das Zimmermädchen Molly kennen, das in seinem ersten Fall ermittelt.

Jeden Morgen freut sich die 25-jaehrige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlĂĽpfen: Sie liebt ihren Job als Zimmermädchen im altehrwĂĽrdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Bei ihrer Arbeit liebt sie insbesondere ihre Uniform, die ihr Sicherheit gibt. Wenn sie sie trägt, was sie sagen und tun muss – zumindest meistens. Denn Molly fällt es schwer, ihre Mitmenschen zu lesen und einzuschätzen. So sagt sie oft das Falsche zum falschen Zeitpunkt. Und das könnte ihr diesmal zum Verhängnis werden, als Molly den ebenso berĂĽchtigten wie schwerreichen Mr. Black tot in seinem zerwuehlten Zimmer vorfindet. Das bringt nicht nur ihren Sinn fĂĽr Sauberkeit gehörig durcheinander. Bevor sie sich versieht, ist sie die Hauptverdächtige im Fall…

„Nita Prose hat einen herzerwaermenden Krimi mit einer scharf gezeichneten Heldin geschrieben, die die Leser*in voll und ganz mitfiebern lässt“, urteilte Publishers Weekly ĂĽber den New York Times-Bestseller, der in ĂĽber 30 Länder verkauft wurde. Universal Pictures hat sich bereits die Filmrechte gesichert mit der oscarnominierten Schauspielerin Flo erence Pugh in der Hauptrolle.

Nita Prose ist Cheflektorin der kanadischen Verlagsdependence Simon & Schuster und betreute schon viele Bestsellerautor*innen. In ihrer Freizeit liebt sie es, in ihrem Garten zu graben, Salsa zu tanzen oder mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Sie lebt in Toronto – in einem nur mittelmäßig geputzten Haus.

Presse-Information herausgegeben von der Presseabteilung des Droemer Knaur Verlags, HilblestraĂźe 54, 80636 MĂĽnchen.

E-Mail: patricia.kessler@droemer-knaur.de

The Maid Ein Zimmermädchen ermittelt ist ein Cosy Crime Krimi!, welcher hauptsächlich im angesehenen Regency Grand Hotel spielt. In diesem Hotel scheint aber vieles nicht so sein, wie es die Sauberkeit der Suiten vorgibt.

Auch das Zimmermädchen Molly Gray hat etwas zu verbergen, trägt aber zur Lösung des Mordes um den Millionär Mr. Black bei. Welche Rollen haben Mollys Kollegen und Kolleginnen? Sowie die zweite Ehefrau Giselle von Mr. Black, aber auch dessen erste Ehefrau tritt später auf den Plan.

Nita Prose hat mit The Maid Ein Zimmermädchen ermittelt ein Debüt Roman erschaffen, der mir sehr gut gefallen und spannende Unterhaltung bereitet hat. Ich wünsche mir weitere Fortsetzungen und neue Faelle für Molly Gray.

Molly Gray scheint ein weiblicher Columbo zu sein. Diese Krimiserie hat Molly mit ihrer verstorbenen Gran geschaut. Auch privat hat Molly mit manchen Widrigkeiten zu kämpfen, aber aufgrund ihrer Persönlichkeit ist mir Molly sympathisch geworden.

Ich bedanke mich beim Verlag fĂĽr die Zusendung des Rezensionsexemplares (unbezahlte Werbung)

Kategorien
Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension The Maid Ein Zimmermädchen ermittelt von Nita Prose

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag (unbezahlte Werbung)

Nita Prose

The Maid

Ein Zimmermädchen ermittelt

Ich bin ihr Zimmermädchen. Ich weiß so viel über Sie. Aber wenn es darauf ankommt:Was wissen Sie schon über mich?

  • Droemer Hardcover 368 Seiten
  • ISBN 978-426-28384-4/16,00 €
  • Originaltitel The Maid
  • Aus dem Englischen von Alice Jakubeit
  • Auch erhältlich als E-Book ISBN 978-3-426-46172-3/12,99 €€

Unauffällig reinigen sie unsere H otelzimmer, sie haben Einblick in unsere Gewohnheiten und manchmal auch in unsere tiefsten Geheimnisse. Sie wissen, wann wir alleine im Hotel ĂĽbernachtet haben oder ob wir nächtlichen Besuch hatten. Doch wir wissen selbst nichts ĂĽber sie, die Zimmermädchen. In Nita Proses DebĂĽtroman „The Maid“ wendet sich das Blatt und wir lernen das Zimmermädchen Molly kennen, das in seinem ersten Fall ermittelt.

Jeden Morgen freut sich die 25-jaehrige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlĂĽpfen: Sie liebt ihren Job als Zimmermädchen im altehrwĂĽrdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Bei ihrer Arbeit liebt sie insbesondere ihre Uniform, die ihr Sicherheit gibt. Wenn sie sie trägt, was sie sagen und tun muss – zumindest meistens. Denn Molly fällt es schwer, ihre Mitmenschen zu lesen und einzuschätzen. So sagt sie oft das Falsche zum falschen Zeitpunkt. Und das könnte ihr diesmal zum Verhängnis werden, als Molly den ebenso berĂĽchtigten wie schwerreichen Mr. Black tot in seinem zerwuehlten Zimmer vorfindet. Das bringt nicht nur ihren Sinn fĂĽr Sauberkeit gehörig durcheinander. Bevor sie sich versieht, ist sie die Hauptverdächtige im Fall…

„Nita Prose hat einen herzerwaermenden Krimi mit einer scharf gezeichneten Heldin geschrieben, die die Leser*in voll und ganz mitfiebern lässt“, urteilte Publishers Weekly ĂĽber den New York Times-Bestseller, der in ĂĽber 30 Länder verkauft wurde. Universal Pictures hat sich bereits die Filmrechte gesichert mit der oscarnominierten Schauspielerin Flo erence Pugh in der Hauptrolle.

Nita Prose ist Cheflektorin der kanadischen Verlagsdependence Simon & Schuster und betreute schon viele Bestsellerautor*innen. In ihrer Freizeit liebt sie es, in ihrem Garten zu graben, Salsa zu tanzen oder mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Sie lebt in Toronto – in einem nur mittelmäßig geputzten Haus.

Presse-Information herausgegeben von der Presseabteilung des Droemer Knaur Verlags, HilblestraĂźe 54, 80636 MĂĽnchen.

E-Mail: patricia.kessler@droemer-knaur.de

The Maid Ein Zimmermädchen ermittelt ist ein Cosy Crime Krimi!, welcher hauptsächlich im angesehenen Regency Grand Hotel spielt. In diesem Hotel scheint aber vieles nicht so sein, wie es die Sauberkeit der Suiten vorgibt.

Auch das Zimmermädchen Molly Gray hat etwas zu verbergen, trägt aber zur Lösung des Mordes um den Millionär Mr. Black bei. Welche Rollen haben Mollys Kollegen und Kolleginnen? Sowie die zweite Ehefrau Giselle von Mr. Black, aber auch dessen erste Ehefrau tritt später auf den Plan.

Nita Prose hat mit The Maid Ein Zimmermädchen ermittelt ein Debüt Roman erschaffen, der mir sehr gut gefallen und spannende Unterhaltung bereitet hat. Ich wünsche mir weitere Fortsetzungen und neue Faelle für Molly Gray.

Molly Gray scheint ein weiblicher Columbo zu sein. Diese Krimiserie hat Molly mit ihrer verstorbenen Gran geschaut. Auch privat hat Molly mit manchen Widrigkeiten zu kämpfen, aber aufgrund ihrer Persönlichkeit ist mir Molly sympathisch geworden.

Ich bedanke mich beim Verlag fĂĽr die Zusendung des Rezensionsexemplares (unbezahlte Werbung)

Kategorien
Cover Monday 2022 Rezensionsexemplar

Cover Monday The Maid von Nita Prose

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag (unbezahlte Werbung)

Nita Prose

The Maid

Ein Zimmermädchen ermittelt

Ich bin ihr Zimmermädchen. Ich weiß so viel über Sie. Aber wenn es darauf ankommt:Was wissen Sie schon über mich?

  • Droemer Hardcover 368 Seiten
  • ISBN 978-426-28384-4/16,00 €
  • Originaltitel The Maid
  • Aus dem Englischen von Alice Jakubeit
  • Auch erhältlich als E-Book ISBN 978-3-426-46172-3/12,99 €€

Unauffällig reinigen stie unsere H otelzimmer, sie haben Einblick in unsere Gewohnheiten und manchmal auch in unsere tiefsten Geheimnisse. Sie wissen, wann wir alleine im Hotel ĂĽbernachtet haben oder ob wir nächtlichen Besuch hatten. Doch wir wissen selbst nichts ĂĽber sie, die Zimmermädchen. In Nita Proses DebĂĽtroman „The Maid“ wendet sich das Blatt und wir lernen das Zimmermädchen Molly kennen, das in seinem ersten Fall ermittelt.

Jeden Morgen freut sich die 25-jaehrige Molly Gray darauf, in ihre frisch gestärkte Uniform zu schlĂĽpfen: Sie liebt ihren Job als Zimmermädchen im altehrwĂĽrdigen Regency Grand Hotel und ist erst zufrieden, wenn sie die eleganten Suiten wieder in einen tadellosen Zustand versetzt hat. Bei ihrer Arbeit liebt sie insbesondere ihre Uniform, die ihr Sicherheit gibt. Wenn sie sie trägt, was sie sagen und tun muss – zumindest meistens. Denn Molly fällt es schwer, ihre Mitmenschen zu lesen und einzuschätzen. So sagt sie oft das Falsche zum falschen Zeitpunkt. Und das könnte ihr diesmal zum Verhängnis werden, als Molly den ebenso berĂĽchtigten wie schwerreichen Mr. Black tot in seinem zerwuehlten Zimmer vorfindet. Das bringt nicht nur ihren Sinn fĂĽr Sauberkeit gehörig durcheinander. Bevor sie sich versieht, ist sie die Hauptverdächtige im Fall…

„Nita Prose hat einen herzerwaermenden Krimi mit einer scharf gezeichneten Heldin geschrieben, die die Leser*in voll und ganz mitfiebern lässt“, urteilte Publishers Weekly ĂĽber den New York Times-Bestseller, der in ĂĽber 30 Länder verkauft wurde. Universal Pictures hat sich bereits die Filmrechte gesichert mit der oscarnominierten Schauspielerin Flo erence Pugh in der Hauptrolle.

Nita Prose ist Cheflektorin der kanadischen Verlagsdependence Simon & Schuster und betreute schon viele Bestsellerautor*innen. In ihrer Freizeit liebt sie es, in ihrem Garten zu graben, Salsa zu tanzen oder mit ihrem Hund spazieren zu gehen. Sie lebt in Toronto – in einem nur mittelmäßig geputzten Haus.

Presse-Information herausgegeben von der Presseabteilung des Droemer Knaur Verlags, HilblestraĂźe 54, 80636 MĂĽnchen.

E-Mail: patricia.kessler@droemer-knaur.de

Ich bedanke mich beim Verlag fĂĽr die Zusendung des Rezensionsexemplares (unbezahlte Werbung)

Kategorien
Lesemonat Rezension 2022 Rezensionsexemplar

Rezension Romeos Payne: Seelenglut von Letter Symphonic

Was passiert mit einem Todesengel, der an der Liebe scheitert?

323 Monate, 9.838 Tage, 14.160 Minuten
und 850.029 Sekunden.

So viel Zeit ist vergangen, seit Arianna geboren wurde und Elijah geflohen ist. Vor der Vergangenheit, seiner Aufgabe und den intensiven Gefühlen, die er tief unter einer Schicht aus Schmerz und tätowierten Heiligtümern versteckt. Ariannas Seele ist zum letzten Mal sein Auftrag. Zweimal ist er bereits gescheitert. Elijah hat versagt und fürchtet nichts mehr, als sie nun endgültig zu verlieren. Niemals wollte er daher an den Ort zurückkehren, der für beide über Jahrhunderte Schicksal bedeutet. Elijah will, dass sie lebt. Dabei steht Arianna bereits an ihrem ganz persönlichen Abgrund. Er muss eine Entscheidung treffen und setzt damit etwas in Gang, was er nicht mehr kontrollieren kann.

Ihre Welten flimmern. Genauso wie ihre zerstörten Herzen. Denn sie ist die Eine, an die er seit Ewigkeiten gebunden ist.
Seine Sucht
Seine Verdammnis
Seine Liebe

Zwei Marionetten, ein Faden, kein Happyend?

Todesengel, Geister, Seelen und Unsterbliche… Dazwischen Arianna. Die endlich ihre Lebensaufgabe erfĂĽllen muss. Es ist ihre letzte Chance.

Bei diesem Roman handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie sowie um eine paranormale Romanze.

Durch den Roman zieht sich die spannende und verhängnisvolle Beziehung von Arianna und Elijah. Besonders gut gefallen hat mir, dass es so manchen unheimlichen Cliffhanger gegeben hat. Das sowohl Elijah aber auch Arianna nichts mehr zu verlieren haben, spürt man besonders deutlich.

Obwohl es mich am ANFANG verwirrt hat, daĂź es sich um eine paranormale Romanze handelt, vergebe ich vier Sterne und bin gespannt auf die Fortsetzung.

1. Wie hat sich eure Zusammenarbeit gestaltet?2. Zu welcher Tageszeit schreibt ihr am liebsten? 3. Wird es eine Fortsetzung von diesem Roman geben? 4. Oder schreibt ihr schon an einem anderen Projekt? Wie seid ihr zum Schreiben gekommen?

1. Wir haben uns die Protagonisten aufgeteilt. Also eine hat den männlichen, die andere den weiblichen Part übernommen. 2. Pam schreibt gern nachmittrags und abends; Ana schreibt gerne abends bis spät in die Nacht hinein. 3. Ja, auf jeden Fall. Band 2 ist bereits in Arbeit. Insgesamt wird es 3 Bücher geben. 4. Wir sind seit mehr als 25 Jahren beste Freundinnen und haben uns immer ganz viele Geschichten über die Liebe erzählt. Gern auch bis spät in die Nacht hinein. Unsere Fantasie ist grenzenlos und endlich bringen wir unsere Herzen aufs Papier.

Herzlichen Dank an Letter Symphonic fĂĽr die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und Beantwortung meiner Fragen.

(Unbezahlte Werbung)

Kategorien
Gemeinsam lesen Lesemonat Rezension Rezensionsexemplar Vorablesen

Vorablesen Im Auge des Zebras von Vincent Kliesch

https://www.vorablesen.de/buecher/im-auge-des-zebras

Wie kann eine Person an mehreren Orten zugleich sein?

Zum Reihen-Auftakt »Im Auge des Zebras« von Bestsellerautor Vincent Kliesch muss Kommissarin Olivia Holzmann einen Fall lösen, den es gar nicht geben kann

Was physikalisch vollkommen unmöglich ist, geschieht in ganz Deutschland: Überall werden Teenager entführt, die Eltern kurz darauf ermordet. Und allen Beweisen nach wurden die Taten zur selben Zeit und von derselben Person verübt! Kommissarin Olivia Holzmann vom LKA Berlin tappt im Dunkeln und weiß nur, dass den Jugendlichen die Zeit davonläuft. Um diesen scheinbar übernatürlichen Fall zu lösen, bedarf es der Fähigkeiten dreier besonderer Ermittler: der Willensstärke von Olivia Holzmann, der genialen Beobachtungsgabe ihres Mentors Severin Boesherz und der Erfahrung der pensionierten Kommissarin Esther Wardy. Die drei ahnen nicht, wie leicht ihnen der Täter jederzeit das Liebste nehmen kann, das sie besitzen …

Ein genialer Psychopath, ein unmöglicher Fall und unvorhersehbare Twists: Der deutsche Thriller-Autor Vincent Kliesch, der u .a. mit der »Auris«-Reihe zusammen mit Sebastian Fitzek immer wieder die Bestsellerliste stürmt, wird seinen Lesern mit der neuen Ermittlerin Olivia Holzmann viele schlaflose Nächte bescheren!

   

Copyright Thomas Duffe

Vincent Kliesch wurde in Berlin-Zehlendorf geboren, wo er bis heute lebt. Im Jahre 2010 startete er mit dem Bestseller Die Reinheit des Todes seine erste erfolgreiche Thriller Reihe. Weitere folgten und mit Auris schrieb er den Roman zu einer Hörspiel Idee seines Freundes Sebastian Fitzek.

  • Verlag Droemer Knaur
  • Genre Thriller
  • Erscheinungsdatum 30.12. 2021
  • Seitenzahl 368
    • ISBN 978-3-426-52666-8
    • Preis 12,99 €

Im Augenblick des Todes ist der zweite Fall für Severin Boesherz. Deshalb bin ich schon sehr gespannt, wie Severin Boesherz und Olivia Holzmann den Auftakt dieser neuen Reihe sowie den Fall lösen werden.
Ich denke, dass im Auge des Zebras in eine eigenständige Richtung gehen wird. Das Cover soll eventuell einen Hinweis geben, was das der Titel dieses Thrillers und die Abbildung eines Zebras miteinander zu tun haben. Welche Rolle spielt das Auge des Zebras? Handelt es sich hierbei um einen versteckten Hinweis?!
Wird mit dem Titel den Ermittlern und auch den Lesern eine gezielte Botschaft mitgeteilt?! Der intelligente Schreibstil von Vincent Kliesch gefällt mir auch in dieser Leseprobe!
Im Auge des Zebras empfehle ich nicht nur den Fans von Vincent Kliesch, sondern auch Lesern von Psychothrillern, die Interesse an ungewöhnlichen Ermittlern sowie raffinierten Plots haben.

https://www.vorablesen.de/buecher/im-auge-des-zebras/rezensionen/im-augenblick-des-todes

Bewerbe dich mit einem Leseeindruck. Zu jedem auf Vorablesen vorgestellten Buch gibt es eine Lese- und/oder Hörprobe, die du dir durchlesen bzw. anhören kannst.

Verrate uns anschlieĂźend deine Meinung zum Gelesenen in deinem Leseeindruck und hĂĽpf so automatisch in den Lostopf.
Kategorien
Lesemonat Rezension Rezensionsexemplar

Rezension Der erste letzte Tag von Sebastian Fitzek

Copyright Cover Droemer Knaur Verlag

Sebastian Fitzek Der erste letzte Tag Kein Thriller Roman 250 Seiten Klappen Broschur Erscheinungstermin 28. April 2021

Ein unglaubliches Paar. Eine schicksalhafte Mitfahrgelegenheit. Ein Selbstversuch der besonderen Art. Was geschieht, wenn zwei Menschen einen Tag verbringen, als wäre es ihr letzter?

Ein Roadtrip mit zwei skurrilen, ans Herz gehenden Hauptfiguren, voller Komik, Dramatik und unvorhersehbarer Abzweigungen. Von Deutschlands Bestseller Autor Nr. 1

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt Die Therapie (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf der Bestsellerliste zu finden. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. (Presse Information Droemer Knaur)

Die Geschichte von Livius Reimer und Lea ist nicht nur emotional berĂĽhrend, sondern auch authentisch. Ich habe diesen Roman von Sebastian Fitzek innerhalb eines Tages durchgelesen, begleitet von der ein oder anderen Träne. Sebastian Fitzek hat ein bewegenden Roadtrip geschrieben, mit viel Empathie und Sätzen, die mitten ins Herz treffen. Aber auch Situationskomik, ohne lächerlich zu wirken, wurde von Sebastian Fitzek geschickt in die Rahmenhandlung eingebaut. 

In diesem Sinne, selten hat mich ein Buch so berührt. Sebastian Fitzek hat nach Fische, die auf Bäume klettern, mit Der erste letzte Tag erneut bewiesen, dass er nicht nur Thriller schreiben kann. So sehr ich gerne seine Thriller lese, hoffe ich nun, das der erste letzte Tag nicht der letzte Roman von Sebastian Fitzek bleiben wird.

Ich danke der Verlagsgruppe Droemer Knaur fĂĽr das Rezensionsexemplar.