Kategorien
Media Monday

Media Monday #581


1. Bei der Hitze im Moment bleibt einem ja eigentlich kaum etwas anderes ĂŒbrig, als viel zu trinken.

2. Wirklich empfehlenswerte Sommer- oder UrlaubslektĂŒre ist Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens.

3. Der Gesang der Flusskrebse wĂ€re ein Film, der regelrecht AbkĂŒhlung verspricht, schließlich spielt er in den Marschgebieten von North Carolina.

4. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie Der Gesang der Flusskrebse beim Kinopublikum ankommt.

5. Der Gesang der Flusskrebse ist in etwa vergleichbar mit Die Abenteuer des Huckleberry Finn und das als Coming out of Age.

6. SpÀt abends, wenn die NÀchte lauschig und die Temperaturen milder werden, haette ich mir gerne einmal Die Persieden angeschaut.

7. Zuletzt habe ich einen Schnell- und PCR Test machen lassen und das war, weil ich leider Corona habe.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #559

1. Kein Tag vergeht, an dem ich mich nicht auf einen neuen Film im Kino freue.

2. Sobald Daniel Craig einen Film macht,dann gehe ich auf jeden Fall ins Kino. Im Herbst soll die Fortsetzung von Knives Out in die deutschen Kinos kommen.

3. Robert Pattinson ist in meinen Augen auch ein verkanntes Genie, denn er hat Bruce Wayne (Batman) ausgezeichnet gespielt.

4. Ernsthaft, wenn sich mal mir die Gelegenheit bieten wĂŒrde, hĂ€tte ich Robert Pattinson fĂŒr seine Rolle als Batman fĂŒr den Oscar vorgeschlagen.

5. James Bond mit Daniel Craig kann ich mir immer wieder ansehen und in No Time to die hat er mich am meisten bewegt.

6. Schon spektakulÀr, wie Robert Pattinson Bruce Wayne (Batman) gespielt hat.

7. Zuletzt habe ich mir Batman im Kino angeschaut und das war, weil ich neugierig auf Robert Pattinson war.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #548

https://medienjournal-blog.de/2021/12/media-monday-548/

1. In der Zeit „zwischen den Jahren“ werde ich mir den neuen Sisi-Mehrteiler auf RTL ansehen.

2. Ich hÀtte nicht damit gerechnet, dass noch vor Jahresende das Buch Im Auge des Zebras von Vincent Kliesch erscheint.

3. Blicke ich so auf die letzten zwölf Monate zurĂŒck, so habe ich einige gute BĂŒcher gelesen.

4. Schon regelrecht aberwitzig, wie sich Impfgegner in den sozialen Medien vertreten durch ihre Aussagen und Auffassungen.

5. Bloggen ist auch so eine Erfahrung , die ich nicht missen möchte, denn ich schreibe gerne Rezensionen etc.

6. Wahrscheinlich wird mir das Jahr vorrangig dafĂŒr in Erinnerung bleiben, dass ich den letzten James Bond mit Daniel Craig gesehen habe.

7. Zuletzt habe ich Vincent Kliesch ein paar Fragen zu seinem neuen Buch Im Auge des Zebras gestellt, denn die Pressemitteilung zu diesem Thriller hat mich sehr neugierig gemacht und das war weil, ich diesen Autoren wegen seiner BĂŒcher sehr schĂ€tze.

Eine schöne Woche und einen guten Rutsch ins neue Jahr wĂŒnscht euch Martina

Kategorien
Media Monday

Media Monday #547

1. Weihnachtsfilmklischees par excellence sind Filme wie Schlaflos in Seattle. Ich schÀtze diesen Film mit Tom Hanks und Meg Ryan sehr.

2. Es muss ja auch nicht immer die absolute Innovation sein, aber die Art und Weise, wie Weihnachtsfilme als gefĂŒhlte Fließbandware entstehen, sieht man an dem Sisi Mehrteiler fĂŒr RTL Plus als Neuverfilmung. Und der Neuverfilmung von Drei HaselnĂŒsse fĂŒr Aschenbrödel.

3. Eine gute Portion kindgerecht, aber auch fĂŒr Erwachsene gehört auch irgendwie in jedes nur annĂ€hernd weihnachtlich inspirierte Werk, schließlich sollen beide Altersgruppen angesprochen werden.

4. Schade derweil, wo die Festtagsstimmung zur bloßen Fassade verkommt, denn Impfgegner sind auch vernĂŒnftigen Argumenten leider nicht zu haben.

5. Es ist ja schon immer amĂŒsant bis Lachhaft, das man die meisten Impfgegner nicht fĂŒr Ernst nehmen kann. Schont die eigenen Nerven, ich bin geboostert und mir geht es in Bezug auf Corona gut.

6. Die DVDS von den James Bond Filmen mit Daniel Craig wĂ€ren bei mir schon etwas fĂŒr unter dem Weihnachtsbaum, zumal ich ein großer Fan von Daniel Craig bin.

7. Zuletzt habe ich mir Ein Junge namens Weihnacht im Kino angesehen und das war passend zum 4. Advent, weil ich auch schon einmal Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig gelesen habe. Matt Haig hat auch Ein Junge namens Weihnacht geschrieben.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

Kategorien
Media Monday

Media Monday #546

https://medienjournal-blog.de/2021/12/media-monday-546/

1. Zur Vorweihnachts- oder Adventszeit gehört alljĂ€hrlich auch, das ich mir Weihnachtsfilme ansehe. Oder auch in die Jahreszeit passende BĂŒcher lese. Ich wĂŒrde mir gerne noch ein Junge namens Weihnacht im Kino ansehen und das Buch von Matt Haig lesen, auf den dieser Film basiert. Ich habe vor einer Weile schon die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig gelesen.

2. Vielleicht bleibt auf den letzten Metern bis zum Jahresende sogar noch Zeit, mit dem ein oder anderen HĂ€kelprojekt fertig zu werden.

3. Ich glaube ja kaum, das in den kommenden paar (Winter-) Monate oder vielleicht doch sich viele von Susi und der Weihnachtsmann begeistern lassen. Ich kenne diese Geschichte als Hörspiel seit meiner Kindheit. Einen Clip gibt es nur noch bei YouTube oder man muss sehr viel Geld fĂŒr dieses Hörspiel bezahlen, das seinerzeit als Vinyl erschien.

4.  Doc Caro ist wirklich eine KoryphĂ€e in Sachen Notfallmedizin, denn sie ist nicht nur eine Powerfrau. Sondern auch Deutschlands bekannteste NotĂ€rztin.Sie ist in den sozialen Medien vertreten, vor kurzem erschien aber auch ihr Buch ĂŒber ihre TĂ€tigkeit als NotĂ€rztin.

5. Wenn es doch nur eine einfache Möglichkeit gĂ€be, selbst erfolgreiche DrehbĂŒcher zu schreiben, wĂŒrde ich es gerne machen.

6. Der geplante Zweiteiler von RTL Auris, der nach der Thrillern von Vincent Kliesch nach einer Idee von Sebastian Fitzek bietet durchaus Anreize, den spannenden Buchstoff als Phantasiewelt von Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch filmisch umzusetzen.

7. Zuletzt habe ich zwei Kurzgeschichten verfasst und das war auf Story one, weil ich hierdurch in weihnachtliche Stimmung gekommen bin.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

Kategorien
Media Monday

Media Monday #545

https://medienjournal-blog.de/2021/12/media-monday-545/4

1. Jetzt, wo die letzten Wochen des Jahres angebrochen sind, habe ich mir nach lÀngerer Zeit einen Kinobesuch gegönnt und zwar den letzten James Bond Film mit Daniel Craig.

2. No Time to die ist auf alle FĂ€lle einen Blick wert, denn Daniel Craig ist fĂŒr mich der beste James Bond nach Sean Connery.

3. FĂŒr den unwahrscheinlichen Fall, das Daniel Craig noch einmal in die Rolle des James Bond schlĂŒpft. WĂŒrde ich absolut alles dafĂŒr geben.

4. Es regt mich schon manches Mal auf, wenn im Kino man nicht auf seinen Platz sitzen bleiben kann. In der von mir besuchten James Bond Vorstellung sind junge Frauen mehrmals rein und rausgerannt. Das habe ich noch nie in einem Kino oder Film erlebt.

5. Als ich gehört/gelesen habe, das der letzte James Bond mit Daniel Craig nun doch in die Kinos kommt, war ein Vorstellungsbesuch ein absolutes Muss.

6. Ganz ehrlich, Filme mit Daniel Craig bevorzugte ich als James Bond eindeutig. Ich bin traurig, das No Time to die sein letzter war.

Zuletzt habe ich wie gesagt No Time to die gesehen und das war, weil ich Daniel Craig sehr schÀtze. Ich hoffe, ihn als Schauspieler in anderen Rollen zu sehen.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

Kategorien
Media Monday

Media Monday #524

1. Die Kinos öffnen wieder und ich habe es leider noch nicht geschafft.

2. Nachdem im vergangenen Jahr zig Filme verschoben worden sind, hoffe ich No Time to Die im Kino sehen zu können.

3. Es ist immer noch komisch, schließlich haben Theater immer noch teilweise nicht geöffnet.

4. Wie sich Autor*innen einem Thema nÀhern, hat mir bei Sebastian Fitzek und Rene Freund gefallen. In der erste letzte Tag bzw. das 14-Tage-Date geht es nicht nur um das Thema Corona. Ferner von Bernd Schwarze Mein Wille geschehe. Mir fÀllt auf Anhieb kein anderer Theologe ein, der selbst schon einmal einen Krimi geschrieben hat.

5. Ich glaube ja nicht, dass Corona leider nicht so schnell verschwunden wird. Obwohl so viele bereits vollstÀndig geimpft sind. Zu denen ich auch gehöre.

6. Italien wÀre jetzt nicht meine erste Wahl gewesen, aber es kommt nun einmal wie es kommt. Nach dem Ausscheiden der dÀnischen Mannschaft hatte ich auf die EnglÀnder gehofft.

7. Zuletzt habe ich es gewagt mir die Doku Obduktion mit Michael Tsokos und Jan Josef Liefers anzusehen und das war interessant aber auch nichts fĂŒr schwache Nerven, weil zwei Obduktionen von Anfang bis Ende gezeigt wurden. Ich lese aber gerne die BĂŒcher von Michael Tsokos, sowohl seine SachbĂŒcher als auch seine Thriller, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Ich habe Michael Tsokos schon einmal in einer Talkshow und einer anderen Doku gesehen. Mir gefĂ€llt an Michael Tsokos, wie sensibel er mit dem Thema Tod umgeht. Der Thriller Abgeschnitten, welchen er zusammen mit Sebastian Fitzek geschrieben hatte wurde fĂŒrs Kino verfilmt. In den Hauptrollen zu sehen sind Moritz Bleibtreu, Jasna Fritzi Bauer und Lars Eidinger.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #520

1. FrĂŒher fragte man nach drei BĂŒchern fĂŒr die einsame Insel. Wenn wir einmal unterstellen, dass es dort Strom gĂ€be und die Sache multimedial etwas weiter fassen, welche drei Dinge wĂŒrdet ihr mitnehmen? Ich wĂŒrde einen CD-Player (um HörbĂŒcher zu hören, ein DVB-T Radio (sofern es dort auch W-Lan gibt) und mein Handy mitnehmen.

2. HörbĂŒcher oder Hörspiele empfinde ich als gute Alternative, da Hörbuch-Sprecher wie Simon JĂ€ger immer beliebter werden. Der 1. Band der Auris Reihe von Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch gibt es sogar als Hörspiel. Die Sprecher*innen sind Simon JĂ€ger, Svenja Jung, Oliver Masucci, Thomas Balou Martin, Julian Horeyseck und Rauand Taleb.

3. Ich bin ja doch ĂŒberrascht, wie positiv sich die Corona Lockerungen ausgewirkt haben. Ich bin sehr froh, mittlerweile zweimal geimpft zu sein. Und wieder ganz normal auch in meiner Lieblingsbuchhandlung shoppen zu können, Museumsbesuche, AusflĂŒge und Aussengastronomie genießen zu können.

4. Abo-Modelle, wie mittlerweile im digitalen Bereich ĂŒblich, kommt fĂŒr mich nur fĂŒr Kindle unlimited und Audible in Betracht.

5. Kindle Unlimited und Audible ist auch eine Errungenschaft, die ich beide nicht missen möchte möchte. Beides nutze ich auf meinem Handy als App. Ersteres fĂŒr BĂŒcher und zweiteres fĂŒr HörbĂŒcher.

6. Jetzt, wo Freunde und Familie langsam aber sicher wieder öfter oder mehr zusammen kommen können, halte ich es mit Sarah Connor oder Peter Fox bzw. deren Songs Bye Bye oder Haus am See. Es muss nicht immer eine grĂ¶ĂŸere Anzahl von Leuten sein, aber Hauptsache man sieht sich regelmĂ€ĂŸig. Cover me in Sunshine von Pink und ihrer Tochter Willow gefĂ€llt mir ebenfalls, einfach als Gute Laune Song.

7. Zuletzt habe ich das Buch Von Ratlosen und Löwenherzen Eine kurzweilige Geschichte des englischen Mittelalters von Rebecca Gable gelesen und das war eine interessante historische Zusammenfassung, weil es bei den englischen Königen und dem Adel nicht immer zimperlich zuging, es aber auch skurrile Ereignisse sowie Persönlichkeiten gab.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #519

1. AllgegenwĂ€rtige Klischees in Liebesfilmen kann ich ĂŒbersehen, wenn mir die Hauptdarsteller zusagen. Oder um es mit den Ärzten zu sagen,es wĂ€re ja blöd, wenn die weibliche Hauptrolle fehlt. TatsĂ€chlich hat mir aber vor einer Weile A Star is born mit Bradley Cooper und Lady Gaga sehr gut gefallen. Vor allem da die beiden Hauptdarsteller authentisch auf mich wirkten und dieser Film ohne zuviel Zuckerguss auskam.

2. Gewisse Freiheiten, was die Interpretation von Buchverfilmungen betrifft, finde ich in Ordnung. Es sollte nicht nur zu sehr von der Romanvorlage abgewichen werden. Bei Verfilmungen von historischen Romanen finde ich dieses besonders wichtig.

3. Es hat ja mit der RealitÀt nicht viel zu tun, wenn es immer noch Impfgegner gibt. Ich bin mittlerweile zweimal geimpft.

4. Ich kann es langsam nicht mehr sehen, wenn die Kinos nicht geöffnet haben dĂŒrfen. Auch auf die Möglichkeit eines Open Air Kinobesuches wĂŒrde ich mich sehr freuen.

6. Den James Bond Film No Time to Die mit Daniel Craig im Fernsehen zu zeigen, wĂ€re eine gangbare Option, wenn dies nicht auf einer kostenpflichtigen Streaming Plattform geschieht. Bevorzugen wĂŒrde ich es allerdings diesen in einem Kino zu sehen. Wie ich es schon vor Beginn der Pandemie mit einer Freundin geplant hatte.

7. Zuletzt habe ich bei schönem Wetter einen weiteren Ausflug nach Haltern am See unternommen. Erneut einen Altstadtbummel gemacht und an einem der Seen war ich auch. Sowie mit einem Besuch der Aussengastronomie ebenfalls ein StĂŒck RĂŒckkehr zur NormalitĂ€t genossen.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

Kategorien
Media Monday

Media Monday #514

1. Um mich neugierig zu machen, braucht es nur ein gutes Buch.

2. Schön und gut, dass dank Internet immer und ĂŒberall gefĂŒhlt alles verfĂŒgbar ist, aber ich vermisse es in Buchhandlungen zu shoppen und an Lesungen teilzunehmen.

3. Wenn ich mal so ĂŒberlege, was meine Hobbys so kosten, gebe ich zwar einiges fĂŒr BĂŒcher aus. Spende diese aber regelmĂ€ĂŸig an Diakonielaeden.

4. Lesen, mein Blog und Schreiben ist tatsĂ€chlich eine schöne Alternative, wenn man RĂŒckmeldungen erhĂ€lt.

5. Soziales Miteinander ist im Moment ja wirklich nur schwer zu realisieren, aber ich hoffe, dass Lesungen und auch Buchmessen bald wieder stattfinden.

6. Von Sebastian Fitzek hÀtte ich jetzt nicht unbedingt vermutet, aber Der erste letzte Tag Kein Thriller ist ein richtig guter Roman von ihm geworden.

7. Zuletzt habe ich an Kurzgeschichten Wettbewerben teilgenommen und das war, weil ich auch einmal ein Buch schreiben möchte. Hierzu habe ich vor, an dem Meet your Master Kurs von Sebastian Fitzek teilzunehmen.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #511

1. In puncto Witz und Humor trifft Vincent Kliesch maßgeschneidert meinen Geschmack und Sebastian Fitzek ebenfalls. Ich kann die Auris Reihe empfehlen, bei der Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch zusammen gearbeitet haben. DemnĂ€chst erscheint von Sebastian Fitzek  Der erste letzte Tag Kein Thriller.

2. Ein ganzes halbes Jahr ist das Paradebeispiel eines lupenreinen Feel Good Movie, denn auch die BĂŒcher von Jojo Moyes sind empfehlenswert.

3. Filmische QualitÀten hin oder her, manchmal reicht es schon aus, wenn die Besetzung der Schauspieler und Schauspielerinnen sorgfÀltig ausgewÀhlt werden.

4. Ein Roman von Manuela Inusa zaubert mir stehts ein LĂ€cheln ins Gesicht und zudem kann ich dabei wunderbar abschalten.

5. Ich kann allen nur raten,die sich fĂŒr Literatur begeistern, einmal die Nationalbibliothek in Wien zu besichtigen.

6. Kultureinrichtungen jeglicher Art mögen geschlossen sein, aber immerhin gibt es die Möglichkeit Museen  virtuell zu besuchen.

7. Zuletzt habe ich am Lit Love Schreibwettbewerb teilgenommen und das war zum Thema Liebe in Zeiten von Corona, weil ich gerne einmal ein Buch schreiben möchte.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina.âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #502

1. Jetzt, wo man durch widriges Wetter noch mehr an die eigene Wohnung gefesselt ist, hat mehr Zeit zum Lesen. Ich habe am Wochenende die Wochenende die Biografie von Camping Hope Street gelesen.

2. Abropos Espakismus, ist es doch immer wieder schön auf Lesungen zu gehen. Ende MÀrz werde ich wahrscheinlich zu einer Lesung von Vincent Kliesch in Haltern gehen.

3. Ansonsten ist Rezensionen zu schreiben ein Thema, das mich ein ums andere Mal zu begeistern weiß, denn der Austausch mit Autoren ist mir wichtig.

4. Sebastian Fitzek hat nun schon lÀnger nichts mehr von sich hören lassen und ich frage mich, ob die geplante Aktion zu seinem Thriller Der  Heimweg noch stattfinden wird.

5. In den Sachen Medienkonsum beobachte ich bei mir ja durchaus, dass ich neue Autoren und Autorinnen fĂŒr mich entdecke. Ich empfehle die BĂŒcher von Nicole Staudinger.

6. Todesrauschen von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek ist meines Erachtens eine unbedingte Empfehlung wert, denn es handelt es sich um die Fortsetzung der Auris Reihe.

7. Zuletzt habe ich eine Rezension zu KohlenwÀsche von Thomas Salzmann geschrieben und das war,weil dieser Krimi als Handlungsorte das Museum Folkwang und die Zeche Zollverein hat.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #500

1. FĂŒr die nĂ€chsten 500 Ausgaben des Media Monday wĂŒnsche ich mir, dass auf Buchrezensionen eingegangen wird.

2. Seit ich vor einigen Monaten den Media Monday fĂŒr mich entdeckt habe, hat sich bei mir so einiges getan: Ich habe einige Rezensionen auf meinem Blog veröffentlicht.

3. Die wöchentliche BeschÀftigung, mit dem was man so gesehen, gelesen oder gehört hat mir viel Freude gemacht. Insbesondere das Buch Der Prophet des Todes von Vincent Kliesch. Hierzu habe ich eine Rezension geschrieben.

4. Fernab des Konsums vom Medialen finde ich es ja immer reizvoll, ab und an zu Lesungen von Autoren zu gehen. Hierzu ist auch ein Beitrag auf zu meinem Blog und zwar der Besuch von Sebastian Fitzek.

5. Lesen ist meine grĂ¶ĂŸte Passion, schließlich habe ich das schon immer gerne getan. Ich verweise auf die Sonntagsfrage diesbezĂŒglich von Thrillerautor Arno Strobel bei Facebook.

6. Das Wunderbare an dem Austausch von frischen Impulsen ist ja, neue Wege zu beschreiten.

7. Zuletzt habe ich Vincent Kliesch Fragen fĂŒr meinen Blog gestellt und das war, weil er seit dem Besuch von zwei Lesungen letztes Jahr ein neuer Lieblingsautor von mir ist.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #498

Das unglaublich vorhersehbare an Filmen wie Abgeschnitten oder Passagier23 nach den Thrillern von Sebastian Fitzek ist der Nervenkitzel und der raffinierte Spannungsaufbau.

Lars Eidinger hat mich in Abgeschnitten nach dem Thriller von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos dahingehend ĂŒberrascht, dass er perfide den Mörder dargestellt hat. Beide Autoren haben in dem Film einen Gastauftritt.

Gerade an den Wochenenden im Winter liebe ich es zu lesen und zu hÀkeln.

Die Thrillerreihen von Vincent Kliesch sind nicht nur spannende LektĂŒre, sondern auch sehr empfehlenswert.

Zuletzt habe ich eine Rezension zu Bis in den Tod hinein von Vincent Kliesch geschrieben und das war, weil er einer meiner Lieblingsautoren im Bereich Thriller ist.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #493

1. Vorweihnachtszeit heißt bei mir ja auch immer, dass ich mich nach Neuerscheinungen bei WeihnachtsbĂŒchern umschaue. Siehe dazu die Bloggeraktion Cover Monday.

2. Eines der in meinen Augen schönsten Klischees in Bezug auf die besinnliche Zeit ist Last Christmas von Wham. Steffi Neu von WDR 2 hat dazu eine besondere Aktion gestartet. https://www1.wdr.de/radio/wdr2/videos/video-der-westen-singt-last-christmas-mit-steffi-neu-100.html

3. Ich bin aber auch froh, wenn Ende des Monats das Kapitel 2020 beendet ist, da Corona doch einige Belastungen mit sich gebracht hat. Im privaten aber auch kulturellen Bereich.

7. Zuletzt habe ich an einer Wichtelaktion des Arno Strobel Fanclubs auf Facebook teilgenommen und das war, weil ich schon seit einiger Zeit seine BĂŒcher gerne lese.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

âœđŸŒhttps://medienjournal-blog.de/2020/12/media-monday-493/

Kategorien
Media Monday

Media Monday #488

1. Jetzt, wo wir wieder im November wieder noch alle mehr daheim bleiben werden. Besteht vielleicht die Möglichkeit, neue PlÀne zu schmieden. Was ich in ErwÀgung ziehe, dazu schreibe ich spÀter mehr.

2. Schade, dass auch die Kinos wieder schließen. Denn No Time to die hĂ€tte ich schon gerne auf der großen Leinwand, schließlich ist es fraglich, ob er ĂŒberhaupt noch in die Kinos kommt. Kann ich mir zwar nur schwer vorstellen, da es der letzte mit Daniel Craig sein wird. P. S. Die Nachricht von dem Tod von Sean Connery hat mich schon sehr traurig gemacht. Ich habe ihn nicht nur in James Bond, sondern auch in Filmen wie Der Name der Rose sehr geschĂ€tzt .đŸ˜Ș Was Daniel Craig hierzu in den sozialen Medien mitgeteilt hat oder seine VorgĂ€nger, habe ich nicht mitbekommen.

3. Die ausbleibenden Film-Neustarts lassen einen ja aber ja auch denken, man könnte (endlich) Dinge nachholen, wie etwa wieder etwas mehr zu lesen. Was ich sowieso mache, da ich zwar gerne ins Kino gehe, aber ansonsten mehr lese als den Fernseher einzuschalten. Abgesehen von einem interessanten Film.

4. Die Flut an Serien Neuverfilmungen reisst hingegen nicht ab und ich bekomme meistens nichts davon mit, da ich kein Netflix habe. Ich habe nur mitbekommen, dass die Verfilmung von Abgeschnitten auf Netflix zu sehen ist. Abgeschnitten ist die Verfilmung des Thrillers von Sebastian Fitzek, den er zusammen mit dem Rechtsmediziner und seinem Freund Michael Tsokos geschrieben hat. Ich habe diese Verfilmung im Kino gesehen und kann sie nur empfehlen. Neben Moritz Bleibtreu sind in den Hauptrollen Jasna Fritzi Bauer und Lars Eidinger zu sehen.

5. Der November ist ja auch immer ein bisschen das Vorspiel zur Vorweihnachtszeit und ich werde schon ein wenig dafĂŒr planen. Auch wenn dieses Jahr wahrscheinlich vieles etwas anders aussehen wird.

6. Was es auf alle FĂ€lle geben wird in den nĂ€chsten Wochen, am sogenannten National Writing Month teilzunehmen. Der jedes Jahr am 1. November beginnt. Ich denke zwar nicht, dass ich auf die vorgegebene Ziel von 50.000 Wörter komme. Möchte aber in diesem Jahr ĂŒberhaupt zum Schreiben kommen.

7. Zuletzt habe ich Die App von Arno Strobel und Der Heimweg von Sebastian Fitzek gelesen. Und das war, weil ich sehr gespannt auf diese beiden Thriller Neuerscheinungen war. Und es hat sich gelohnt.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #482

Media Monday #482

1. Eine der seltenen FĂ€lle, wo die Fortsetzung besser ist als der erste Teil ist fĂŒr mich definitiv ZurĂŒck in die Zukunft. Aber ich muss einfach gestehen, ich habe die Filmtrilogie schon damals einfach geliebt.

Undich weiß nicht, fĂŒr wen ich mehr geschwĂ€rmt habe. Ob fĂŒr Marty McFly oder Michael J. Fox.Am 21. Oktober 2015 wurde in vielen Kinos in Deutschland alle drei Teile hintereinander gezeigt. Weil Marty McFly im zweiten Teil an diesem Datum in der Zukunft ankommt. Das war auch in meinem Lieblingskino, der Lichtburg in Essen der Fall. Wenn das wiederholt wĂŒrde, dass alle drei Teile hintereinander in einem Kino gezeigt wĂŒrden, wĂ€re ich auf alle FĂ€lle dabei. Auch wenn ich ZurĂŒck in die Zukunft schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen habe, ist mir noch vieles aus der Filmtrilogie prĂ€sent.

2. Schon verrĂŒckt, das es tatsĂ€chlich wieder so weit war, dass Last Christmas auf WDR 2 gespielt wurde. Das war am 4. September, aber das ist mittlerweile schon eine Tradition von der Moderatorin Steffi Neu im Herbst

3. Wieso ausgerechnet von Kenneth Branagh nach all der Zeit ein Remake von Mord im Orient ins Auge gefasst hat, weiss ich leider auch nicht. Ich schĂ€tze Kenneth Branagh, aber obwohl er Regie gefĂŒhrt hat sowie Hercule Poirot gespielt hat, war ich mit dem Ergebnis leider nicht zufrieden. Da hat auch die Topbesetzung u. a. mit Johny Depp, Judi Dench, Michelle Pfeiffer und William Dafoe nichts daran geĂ€ndert. Ich hoffe, dass Tod auf dem Nil besser wird. Auch hier hat Kenneth Branagh die Regie ĂŒbernommen und wird wieder Hercule Poirot spielen. Ich werde Tod auf dem Nil eine Chance geben.

3. Eine der – im besten Sinne – trashigsten Filme ist Der Blob aus dem Jahr 1988 von Chuck Russel mit Kevin Dillon und Shawnee Smith in den Hauptrollen. Ich bin von meinem Bruder mit ins Kino geschleift worden, weil in dem Film auch Erika Eleniak mitgespielt hat. Diese wurde vor allem durch Baywatch bekannt. Heute fĂ€nde ich ihn sicherlich lustig, aber damals habe ich im Kino oft die Augen zugemacht. Einige Szenen waren schon ekelig und er war auch erst ab 18 freigegeben. Der Blob ist ein Meteorit, der in der NĂ€he einer amerikanischen Kleinstadt niedergeht und eine schleimige Masse enthĂ€lt. Diese Masse tötet mehrere Menschen, bevor sie durch KĂ€lte gestoppt werden kann. Der Film war schon abgefahren, aber das Ende fand ich auch seltsam. Es wurde nĂ€mlich eine eventuelle Fortsetzung angedeutet.

4. Eine Maske zu tragen ist verstÀndlicherweise ja gerade sehr in Mode, wenn man bedenkt, dass Lady Gaga bei den MTV Music Awards zu ihren Outfits verschiedene Masken getragen hat.

5. Manchmal denke ich so an die Zeit zurĂŒck, als man ohne weiteres ins Kino etc. gehen konnte.

6. Zuletzt habe ich aber einen Ausflug nach Haltern am See unternommen und das war eine willkommene Abwechslung, weil ich in der WDR 2 Facebook Gruppe Raus in den Westen bin und eine Lesung von Vincent Kliesch in der Erlöserkirche Haltern besucht habe. In dieser Facebook Gruppe von WDR 2 gibt es Ausflugstipps fĂŒr Nordrhein Westfalen. Von der Lesung von Vincent Kliesch hatte ich aber durch seine Facebook Seite erfahren

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

Kategorien
Allgemein Media Monday

#Media Monday 480

Media Monday 480

1. Mit After Truth steht mal wieder ein waschechter Blockbuster ins Haus und ich möchte ihn mir anschauen. Allerdings kenne ich den ersten Teil noch nicht und habe auch die BĂŒcher nicht gelesen.

2. Besonders freue ich mich aber auf den Start von No Time to die, schließlich wird es der letzte James Bond von Daniel Craig sein.

3. Wusstet ihr eigentlich, dass es nicht nur die Sissi-Trilogie mit Romy Schneider gibt? Die meisten von euch kennen wahrscheinlich Lissy und der wilde Kaiser von Michael „Bully“ Herbig. Der erste Sisi-Film war aber ein Stummfilm von 1920. Elisabeth Amalie Eugenie wurde von ihren Geschwistern aber tatsĂ€chlich Sisi genannt, erst durch die Ernst Marischka Filme wurde sie zu Sissi. Am 10. September 1898 wurde Elisabeth in Genf von dem italienischen Anarchisten Luigi Lucheni mit einer Feile niedergestochen und verstarb eine Stunde spĂ€ter im Hotel Beau Rivage . Es gibt auch zahlreiche BĂŒcher ĂŒber die Kaiserin, vor allem die Biographie von Brigitte Hamann. Ich empfehle aber auch den Wikipedia Eintrag ĂŒber Elisabeth, falls der Wunsch besteht sich ĂŒber ihr wahres Leben zu informieren.

4. Eine – selbst gewaehlte oder auch erzwungene – Blogauszeit könnte ich zum Abbau meiner ungelesenen BĂŒcher nutzen oder eventuell auch selbst einmal ein Buch schreiben.

5. Historisches Wissen bzw. ein historischer Hintergrund ist ja etwas, was ich an Serien wie Outlander oder Filme wie Gladiator mit Russel Crowe und Joaquin Phoenix schaetze.

6. Nachdem sich langsam aber sicher auch der Sommer dem Ende neigt, habe ich mir vorgenommen, ab und an wieder ins Kino zu gehen.

7. Zuletzt habe ich am Wochenende einen Kauf von Herbstkerzen im Etsy Shop von Purple Flames by Becca getĂ€tigt. Und das war eine Erweiterung meiner Sammlung , weil diese Kerzen einfach zu schade zum AnzĂŒnden sind.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ