Kategorien
Media Monday

Media Monday #524

1. Die Kinos öffnen wieder und ich habe es leider noch nicht geschafft.

2. Nachdem im vergangenen Jahr zig Filme verschoben worden sind, hoffe ich No Time to Die im Kino sehen zu können.

3. Es ist immer noch komisch, schließlich haben Theater immer noch teilweise nicht geöffnet.

4. Wie sich Autor*innen einem Thema nÀhern, hat mir bei Sebastian Fitzek und Rene Freund gefallen. In der erste letzte Tag bzw. das 14-Tage-Date geht es nicht nur um das Thema Corona. Ferner von Bernd Schwarze Mein Wille geschehe. Mir fÀllt auf Anhieb kein anderer Theologe ein, der selbst schon einmal einen Krimi geschrieben hat.

5. Ich glaube ja nicht, dass Corona leider nicht so schnell verschwunden wird. Obwohl so viele bereits vollstÀndig geimpft sind. Zu denen ich auch gehöre.

6. Italien wÀre jetzt nicht meine erste Wahl gewesen, aber es kommt nun einmal wie es kommt. Nach dem Ausscheiden der dÀnischen Mannschaft hatte ich auf die EnglÀnder gehofft.

7. Zuletzt habe ich es gewagt mir die Doku Obduktion mit Michael Tsokos und Jan Josef Liefers anzusehen und das war interessant aber auch nichts fĂŒr schwache Nerven, weil zwei Obduktionen von Anfang bis Ende gezeigt wurden. Ich lese aber gerne die BĂŒcher von Michael Tsokos, sowohl seine SachbĂŒcher als auch seine Thriller, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Ich habe Michael Tsokos schon einmal in einer Talkshow und einer anderen Doku gesehen. Mir gefĂ€llt an Michael Tsokos, wie sensibel er mit dem Thema Tod umgeht. Der Thriller Abgeschnitten, welchen er zusammen mit Sebastian Fitzek geschrieben hatte wurde fĂŒrs Kino verfilmt. In den Hauptrollen zu sehen sind Moritz Bleibtreu, Jasna Fritzi Bauer und Lars Eidinger.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #520

1. FrĂŒher fragte man nach drei BĂŒchern fĂŒr die einsame Insel. Wenn wir einmal unterstellen, dass es dort Strom gĂ€be und die Sache multimedial etwas weiter fassen, welche drei Dinge wĂŒrdet ihr mitnehmen? Ich wĂŒrde einen CD-Player (um HörbĂŒcher zu hören, ein DVB-T Radio (sofern es dort auch W-Lan gibt) und mein Handy mitnehmen.

2. HörbĂŒcher oder Hörspiele empfinde ich als gute Alternative, da Hörbuch-Sprecher wie Simon JĂ€ger immer beliebter werden. Der 1. Band der Auris Reihe von Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch gibt es sogar als Hörspiel. Die Sprecher*innen sind Simon JĂ€ger, Svenja Jung, Oliver Masucci, Thomas Balou Martin, Julian Horeyseck und Rauand Taleb.

3. Ich bin ja doch ĂŒberrascht, wie positiv sich die Corona Lockerungen ausgewirkt haben. Ich bin sehr froh, mittlerweile zweimal geimpft zu sein. Und wieder ganz normal auch in meiner Lieblingsbuchhandlung shoppen zu können, Museumsbesuche, AusflĂŒge und Aussengastronomie genießen zu können.

4. Abo-Modelle, wie mittlerweile im digitalen Bereich ĂŒblich, kommt fĂŒr mich nur fĂŒr Kindle unlimited und Audible in Betracht.

5. Kindle Unlimited und Audible ist auch eine Errungenschaft, die ich beide nicht missen möchte möchte. Beides nutze ich auf meinem Handy als App. Ersteres fĂŒr BĂŒcher und zweiteres fĂŒr HörbĂŒcher.

6. Jetzt, wo Freunde und Familie langsam aber sicher wieder öfter oder mehr zusammen kommen können, halte ich es mit Sarah Connor oder Peter Fox bzw. deren Songs Bye Bye oder Haus am See. Es muss nicht immer eine grĂ¶ĂŸere Anzahl von Leuten sein, aber Hauptsache man sieht sich regelmĂ€ĂŸig. Cover me in Sunshine von Pink und ihrer Tochter Willow gefĂ€llt mir ebenfalls, einfach als Gute Laune Song.

7. Zuletzt habe ich das Buch Von Ratlosen und Löwenherzen Eine kurzweilige Geschichte des englischen Mittelalters von Rebecca Gable gelesen und das war eine interessante historische Zusammenfassung, weil es bei den englischen Königen und dem Adel nicht immer zimperlich zuging, es aber auch skurrile Ereignisse sowie Persönlichkeiten gab.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #519

1. AllgegenwĂ€rtige Klischees in Liebesfilmen kann ich ĂŒbersehen, wenn mir die Hauptdarsteller zusagen. Oder um es mit den Ärzten zu sagen,es wĂ€re ja blöd, wenn die weibliche Hauptrolle fehlt. TatsĂ€chlich hat mir aber vor einer Weile A Star is born mit Bradley Cooper und Lady Gaga sehr gut gefallen. Vor allem da die beiden Hauptdarsteller authentisch auf mich wirkten und dieser Film ohne zuviel Zuckerguss auskam.

2. Gewisse Freiheiten, was die Interpretation von Buchverfilmungen betrifft, finde ich in Ordnung. Es sollte nicht nur zu sehr von der Romanvorlage abgewichen werden. Bei Verfilmungen von historischen Romanen finde ich dieses besonders wichtig.

3. Es hat ja mit der RealitÀt nicht viel zu tun, wenn es immer noch Impfgegner gibt. Ich bin mittlerweile zweimal geimpft.

4. Ich kann es langsam nicht mehr sehen, wenn die Kinos nicht geöffnet haben dĂŒrfen. Auch auf die Möglichkeit eines Open Air Kinobesuches wĂŒrde ich mich sehr freuen.

6. Den James Bond Film No Time to Die mit Daniel Craig im Fernsehen zu zeigen, wĂ€re eine gangbare Option, wenn dies nicht auf einer kostenpflichtigen Streaming Plattform geschieht. Bevorzugen wĂŒrde ich es allerdings diesen in einem Kino zu sehen. Wie ich es schon vor Beginn der Pandemie mit einer Freundin geplant hatte.

7. Zuletzt habe ich bei schönem Wetter einen weiteren Ausflug nach Haltern am See unternommen. Erneut einen Altstadtbummel gemacht und an einem der Seen war ich auch. Sowie mit einem Besuch der Aussengastronomie ebenfalls ein StĂŒck RĂŒckkehr zur NormalitĂ€t genossen.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

Kategorien
Media Monday

Media Monday #514

1. Um mich neugierig zu machen, braucht es nur ein gutes Buch.

2. Schön und gut, dass dank Internet immer und ĂŒberall gefĂŒhlt alles verfĂŒgbar ist, aber ich vermisse es in Buchhandlungen zu shoppen und an Lesungen teilzunehmen.

3. Wenn ich mal so ĂŒberlege, was meine Hobbys so kosten, gebe ich zwar einiges fĂŒr BĂŒcher aus. Spende diese aber regelmĂ€ĂŸig an Diakonielaeden.

4. Lesen, mein Blog und Schreiben ist tatsĂ€chlich eine schöne Alternative, wenn man RĂŒckmeldungen erhĂ€lt.

5. Soziales Miteinander ist im Moment ja wirklich nur schwer zu realisieren, aber ich hoffe, dass Lesungen und auch Buchmessen bald wieder stattfinden.

6. Von Sebastian Fitzek hÀtte ich jetzt nicht unbedingt vermutet, aber Der erste letzte Tag Kein Thriller ist ein richtig guter Roman von ihm geworden.

7. Zuletzt habe ich an Kurzgeschichten Wettbewerben teilgenommen und das war, weil ich auch einmal ein Buch schreiben möchte. Hierzu habe ich vor, an dem Meet your Master Kurs von Sebastian Fitzek teilzunehmen.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #511

1. In puncto Witz und Humor trifft Vincent Kliesch maßgeschneidert meinen Geschmack und Sebastian Fitzek ebenfalls. Ich kann die Auris Reihe empfehlen, bei der Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch zusammen gearbeitet haben. DemnĂ€chst erscheint von Sebastian Fitzek  Der erste letzte Tag Kein Thriller.

2. Ein ganzes halbes Jahr ist das Paradebeispiel eines lupenreinen Feel Good Movie, denn auch die BĂŒcher von Jojo Moyes sind empfehlenswert.

3. Filmische QualitÀten hin oder her, manchmal reicht es schon aus, wenn die Besetzung der Schauspieler und Schauspielerinnen sorgfÀltig ausgewÀhlt werden.

4. Ein Roman von Manuela Inusa zaubert mir stehts ein LĂ€cheln ins Gesicht und zudem kann ich dabei wunderbar abschalten.

5. Ich kann allen nur raten,die sich fĂŒr Literatur begeistern, einmal die Nationalbibliothek in Wien zu besichtigen.

6. Kultureinrichtungen jeglicher Art mögen geschlossen sein, aber immerhin gibt es die Möglichkeit Museen  virtuell zu besuchen.

7. Zuletzt habe ich am Lit Love Schreibwettbewerb teilgenommen und das war zum Thema Liebe in Zeiten von Corona, weil ich gerne einmal ein Buch schreiben möchte.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina.âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #502

1. Jetzt, wo man durch widriges Wetter noch mehr an die eigene Wohnung gefesselt ist, hat mehr Zeit zum Lesen. Ich habe am Wochenende die Wochenende die Biografie von Camping Hope Street gelesen.

2. Abropos Espakismus, ist es doch immer wieder schön auf Lesungen zu gehen. Ende MÀrz werde ich wahrscheinlich zu einer Lesung von Vincent Kliesch in Haltern gehen.

3. Ansonsten ist Rezensionen zu schreiben ein Thema, das mich ein ums andere Mal zu begeistern weiß, denn der Austausch mit Autoren ist mir wichtig.

4. Sebastian Fitzek hat nun schon lÀnger nichts mehr von sich hören lassen und ich frage mich, ob die geplante Aktion zu seinem Thriller Der  Heimweg noch stattfinden wird.

5. In den Sachen Medienkonsum beobachte ich bei mir ja durchaus, dass ich neue Autoren und Autorinnen fĂŒr mich entdecke. Ich empfehle die BĂŒcher von Nicole Staudinger.

6. Todesrauschen von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek ist meines Erachtens eine unbedingte Empfehlung wert, denn es handelt es sich um die Fortsetzung der Auris Reihe.

7. Zuletzt habe ich eine Rezension zu KohlenwÀsche von Thomas Salzmann geschrieben und das war,weil dieser Krimi als Handlungsorte das Museum Folkwang und die Zeche Zollverein hat.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #500

1. FĂŒr die nĂ€chsten 500 Ausgaben des Media Monday wĂŒnsche ich mir, dass auf Buchrezensionen eingegangen wird.

2. Seit ich vor einigen Monaten den Media Monday fĂŒr mich entdeckt habe, hat sich bei mir so einiges getan: Ich habe einige Rezensionen auf meinem Blog veröffentlicht.

3. Die wöchentliche BeschÀftigung, mit dem was man so gesehen, gelesen oder gehört hat mir viel Freude gemacht. Insbesondere das Buch Der Prophet des Todes von Vincent Kliesch. Hierzu habe ich eine Rezension geschrieben.

4. Fernab des Konsums vom Medialen finde ich es ja immer reizvoll, ab und an zu Lesungen von Autoren zu gehen. Hierzu ist auch ein Beitrag auf zu meinem Blog und zwar der Besuch von Sebastian Fitzek.

5. Lesen ist meine grĂ¶ĂŸte Passion, schließlich habe ich das schon immer gerne getan. Ich verweise auf die Sonntagsfrage diesbezĂŒglich von Thrillerautor Arno Strobel bei Facebook.

6. Das Wunderbare an dem Austausch von frischen Impulsen ist ja, neue Wege zu beschreiten.

7. Zuletzt habe ich Vincent Kliesch Fragen fĂŒr meinen Blog gestellt und das war, weil er seit dem Besuch von zwei Lesungen letztes Jahr ein neuer Lieblingsautor von mir ist.

Kategorien
Media Monday

Media Monday #498

Das unglaublich vorhersehbare an Filmen wie Abgeschnitten oder Passagier23 nach den Thrillern von Sebastian Fitzek ist der Nervenkitzel und der raffinierte Spannungsaufbau.

Lars Eidinger hat mich in Abgeschnitten nach dem Thriller von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos dahingehend ĂŒberrascht, dass er perfide den Mörder dargestellt hat. Beide Autoren haben in dem Film einen Gastauftritt.

Gerade an den Wochenenden im Winter liebe ich es zu lesen und zu hÀkeln.

Die Thrillerreihen von Vincent Kliesch sind nicht nur spannende LektĂŒre, sondern auch sehr empfehlenswert.

Zuletzt habe ich eine Rezension zu Bis in den Tod hinein von Vincent Kliesch geschrieben und das war, weil er einer meiner Lieblingsautoren im Bereich Thriller ist.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ

Kategorien
Media Monday

Media Monday #493

1. Vorweihnachtszeit heißt bei mir ja auch immer, dass ich mich nach Neuerscheinungen bei WeihnachtsbĂŒchern umschaue. Siehe dazu die Bloggeraktion Cover Monday.

2. Eines der in meinen Augen schönsten Klischees in Bezug auf die besinnliche Zeit ist Last Christmas von Wham. Steffi Neu von WDR 2 hat dazu eine besondere Aktion gestartet. https://www1.wdr.de/radio/wdr2/videos/video-der-westen-singt-last-christmas-mit-steffi-neu-100.html

3. Ich bin aber auch froh, wenn Ende des Monats das Kapitel 2020 beendet ist, da Corona doch einige Belastungen mit sich gebracht hat. Im privaten aber auch kulturellen Bereich.

7. Zuletzt habe ich an einer Wichtelaktion des Arno Strobel Fanclubs auf Facebook teilgenommen und das war, weil ich schon seit einiger Zeit seine BĂŒcher gerne lese.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina

âœđŸŒhttps://medienjournal-blog.de/2020/12/media-monday-493/

Kategorien
Media Monday

Media Monday #488

1. Jetzt, wo wir wieder im November wieder noch alle mehr daheim bleiben werden. Besteht vielleicht die Möglichkeit, neue PlÀne zu schmieden. Was ich in ErwÀgung ziehe, dazu schreibe ich spÀter mehr.

2. Schade, dass auch die Kinos wieder schließen. Denn No Time to die hĂ€tte ich schon gerne auf der großen Leinwand, schließlich ist es fraglich, ob er ĂŒberhaupt noch in die Kinos kommt. Kann ich mir zwar nur schwer vorstellen, da es der letzte mit Daniel Craig sein wird. P. S. Die Nachricht von dem Tod von Sean Connery hat mich schon sehr traurig gemacht. Ich habe ihn nicht nur in James Bond, sondern auch in Filmen wie Der Name der Rose sehr geschĂ€tzt .đŸ˜Ș Was Daniel Craig hierzu in den sozialen Medien mitgeteilt hat oder seine VorgĂ€nger, habe ich nicht mitbekommen.

3. Die ausbleibenden Film-Neustarts lassen einen ja aber ja auch denken, man könnte (endlich) Dinge nachholen, wie etwa wieder etwas mehr zu lesen. Was ich sowieso mache, da ich zwar gerne ins Kino gehe, aber ansonsten mehr lese als den Fernseher einzuschalten. Abgesehen von einem interessanten Film.

4. Die Flut an Serien Neuverfilmungen reisst hingegen nicht ab und ich bekomme meistens nichts davon mit, da ich kein Netflix habe. Ich habe nur mitbekommen, dass die Verfilmung von Abgeschnitten auf Netflix zu sehen ist. Abgeschnitten ist die Verfilmung des Thrillers von Sebastian Fitzek, den er zusammen mit dem Rechtsmediziner und seinem Freund Michael Tsokos geschrieben hat. Ich habe diese Verfilmung im Kino gesehen und kann sie nur empfehlen. Neben Moritz Bleibtreu sind in den Hauptrollen Jasna Fritzi Bauer und Lars Eidinger zu sehen.

5. Der November ist ja auch immer ein bisschen das Vorspiel zur Vorweihnachtszeit und ich werde schon ein wenig dafĂŒr planen. Auch wenn dieses Jahr wahrscheinlich vieles etwas anders aussehen wird.

6. Was es auf alle FĂ€lle geben wird in den nĂ€chsten Wochen, am sogenannten National Writing Month teilzunehmen. Der jedes Jahr am 1. November beginnt. Ich denke zwar nicht, dass ich auf die vorgegebene Ziel von 50.000 Wörter komme. Möchte aber in diesem Jahr ĂŒberhaupt zum Schreiben kommen.

7. Zuletzt habe ich Die App von Arno Strobel und Der Heimweg von Sebastian Fitzek gelesen. Und das war, weil ich sehr gespannt auf diese beiden Thriller Neuerscheinungen war. Und es hat sich gelohnt.

Eine schöne Woche wĂŒnscht euch Martina âœđŸŒ